Sascha Braemer veröffentlicht neue EP auf Stil vor Talent

Seine letzte EP für Stil vor Talent liegt schon eine Weile zurück, aber jetzt ist der Berliner Sascha Braemer wieder da, mit drei frischen Tracks. Aber auch in der Zwischenzeit war Sascha aktiv und hat Platten für Labels wie Kindisch oder Dirtybird veröffentlicht. Los geht’s mit „Belle“, einer wilden Attacke auf die Groovemuskulatur und das Tanzorgan. Der Track gleitet sogleich sanft wie Engelsflügel und schlägt doch um sich wie ein Boxer im Ring. Ein Up-Beat Loop, der von einem zerhackten Vocal getragen wird, fliegt über klar platzierte Synthesizer-Stabs hinüber, die sich Richtung Breakdown in einem Bad an Effekten wühlen. Hit! Dann, auf der B-Seite zeigt Braemer zunächst mit „Felicitous“, dass er auch langsam kann: Ein tiefer elektronischer Körper, über dem sich das Vocal zu einer tiefen Househymne entwickelt. Bei „People“ bleibt Sascha der Nutzung von Vocals treu – hier stehen sie noch mehr im Vordergrund: Eine super tiefklingende Bassline ertönt und schiebt dieses Tech-House-Schiff über einen Ozean voll mit synkopierten Hi-Hats und einem konstanten Groove. Irgendwie mäandert diese Nummer irgendwo zwischen Club und Pop und ist so deep und so bezaubernd, dass sie für einige Rückenschauer auf dem Dancefloor sorgen dürfte. Sascha Braemer zeigt, dass er in den Tiefen seiner Erfahrungen und Emotionen die Grundlage für seinen so eigenen und tiefen Entwurf von Clubmusik gefunden hat, der vor allem aber auch zu jedem Zeitpunkt Spaß macht.

„People“ wird am 25.April 2011 auf Stil vor Talent erscheinen.

PS: Bei uns ist die Nummer schon zum Sound der Woche gekrönt worden.