Unnützes Technowissen

Die Rubrik Unnützes Technowissen ist nicht immer einfach zu füllen. Dennoch freuen wir uns immerwieder, wenn wir auf Fakten stoßen, die nicht immer ganz unnütz sind.

Diesmal steht die ehemalige Frankfurter Diskothek Dorian Gray, ein populärer Club der 1980er und 1990er Jahre im Frankfurter Flughafen, im Fokus. Das Dorian Gray orientierte sich mit dem am 8.November 1978 eröffneten New Yorker Club Studio 54 und war eine der ersten Großraumdiskotheken in Deutschland. Benannt wurde die Diskothek nach dem Buch „Das Bildnis des Dorian Gray“ von Oscar Wilde.

Am 31.Dezember 2000 wurde die Diskothek in Frankfurt am Main geschlossen, da behördliche Auflagen zur Modernisierung der Brandschutzeinrichtungen aufgrund der veralteten Räumlichkeiten nicht zu erfüllen waren.

Und jetzt zum Unnützen Technowissen. Welche letzte Schallplatte wurde denn im Dorian Gray abgespielt? Eine Idee?

Die Auflösung: Es war „Lovin’ You“ von Minnie Riperton und wurde vom Resident DJ Ufuk im kleinen Club aufgelegt.

  • Markus

    War bestimmt sau emotional!
    Auch noch mit dem Track.

  • Christof

    Stimmt leider nicht ganz.

    „Die Gründer und Betreiber Gerd Schüler und Michael Presinger orientierten sich mit dem am 8. November 1978 eröffneten Club am New Yorker Studio 54“

    und nicht

    Das Dorian Gray orientierte sich mit dem am 8.November 1978 eröffneten New Yorker Club Studio 54

    Studio 54 wurde 26. April 1977 eröffnet