Jeff Mills veröffentlicht 2087

Der US-amerikanische DJ und Produzent Jeff Mills bringt nach The Power, das am 6. April 2011 erst erschien, erneut ein Album in den Handel. Der Titel des Werkes: 2087. Was hat die Zahl zu bedeuten? Ganz einfach: Das Album basiert auf dem Science Fiction-Film Cyborg 2087 aus dem Jahre 1966. Die Hauptfigur des Filmes, Garth, der von Michael Rennie gespielt wird und der halb Mensch, halb Maschine ist, reist zurück in die Vergangenheit, um einen Professor zu stoppen, der eine Technologie zur Gedankenkontrolle entwickelt.

2087 ist derzeit als CD auf Mills eigenem Label Axis Records erhältlich.

Tracklist:

01. The Secret
02. Human Condensing
03. Programmed to Kill
04. Free Thinkers – The Dream
05. Search for Sigmund Marx
06. Tracer 1
07. Homing Device
08. Operation to Free Garth
09. Zeller
10. Running through Time
11. Dreams of Dreams
12. Masons Relationship
13. Consequences
14. Tracer 2
15. Free Thinkers – The Reality