Stellungnahme zum Day and Night Festival 2011

Liebe Day&Night Club Edition Besucher,

ich möchte mich an dieser Stelle vielmals bei den Gästen für die ausgelassene Stimmung in den Clubs und euer Verständnis für temporär längere Wartezeiten bedanken.

Entschuldigen möchte ich mich bei denjenigen Gästen, die gravierende Probleme mit dem Einlass hatten. Der Umstand, dass ihr möglicherweise nicht die Chance hattet, euren bevorzugten Act sehen zu können, ergab sich aus dem Konzept der „Club Edition“ – einer Veranstaltung, die es möglich macht mehrere Locations an einem Abend zu besuchen und ein breites Spektrum an DJs zu genießen. Aufgrund der begrenzten Kapazitäten der einzelnen Veranstaltungsorte ist es bei dieser Form der Veranstaltung nicht möglich allen Gästen zur gleichen Zeit den Einlass zum gleichen Club zu garantieren. Der Zulauf zu einigen Locations war verhältnismäßig größer als zu anderen, was zeitweise zu Einlassstops führte. Dies führte zu Besuchertrauben vor zwei der teilnehmenden Diskotheken. Durch zusätzliche „Zaungäste“, die sich im öffentlich zugänglichen Bereich im Bosch Areal aufhielten, kam es zu einem scheinbar höheren Besucheraufkommen.

Ich möchte noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Firma Cosmopop GmbH in diese Veranstaltung nicht involviert und ich alleiniger Veranstalter war. Ich, der Veranstalter, Michael Maier, möchte euch, den enttäuschten Gästen, gerne entgegenkommen. Bitten meldet euch mit einer kurzen Mail bei mir unter m.maier@partysan.net. Ich werde jede Email persönlich beantworten.

Quelle: www.facebook.com/notes/day-and-night-festival/stellungnahme-des-veranstalters