Unnützes Technowissen

Carl Cox als Schauspieler? Gab es das mal? Ja! Im Film „Human Traffic“ des britischen Regisseurs und Drehbuchautors Justin Kerrigan aus dem Jahre 1999 spielt Cox eine Nebenrolle.

Im Zentrum des Films steht eine Clique junger Leute aus Cardiff. Dabei wird das Wochenendleben mit den Clubtouren, Sex- und Drogenerfahrungen der fünf Freunde in der britischen Raveszene dargestellt. Der Protagonist ist Jip (gespielt von John Simm), der raus aus seinem grauen Alltag kommen möchte und dabei jedes Wochenende in die Feierszene flüchtet. Seine Wegbegleiter sind, neben seinen Freunden Koop, Nina, Lulu und Moff, die Drogen.

An genau so einem Feierwochenende möchte die Gang in den Club „Asylum“. Allerdings gibt es nur vier Karten und Lulu entscheidet sich zu Hause zu bleiben. Da Jip allerdings ein Auge auf Lulu geworfen hat, besorgt er ihr auf eine gewagte Weise die fünfte Eintrittskarte. Der Clubbesitzer vom „Asylum“, genannt Pablo Hassan, wird dabei von einem der wohl besten Künstler aus der Szene gespielt: Carl Cox!

Der Soundtrack in Human Traffic umfasst Clubhits aus den 90ern von Künstlern wie Fatboy Slim, Age Of Love etc.