Waffel & Pfannkuchen (Benztown Artists): „DJing sehen wir noch immer als pure Leidenschaft“

Das DJ-Duo Waffel & Pfannkuchen aus Esslingen, das aus Dimitrios Deligiannoudis und Vincenzo Olindo besteht, legt seid 2009 gemeinsam auf und hat sich in kurzer Zeit einen Namen in der Stuttgarter Szene verschafft. Wir sprachen mit den beiden über ihren ungewöhnlichen DJ-Namen, wie sie zur elektronischen Musik kamen, was Stuttgart so besonders macht und ob sie das DJing irgendwann hauptberuflich angehen wollen.

trndmusik: Eine bestimmt euch häufig gestellte Einstiegsfrage: Waffel & Pfannkuchen – Ein doch ungewöhnlicher Name für ein DJ-Duo. Wie kamt ihr drauf? Seid ihr Fans von beiden Speisen? Oder was verbrigt sich hinter diesem Namen?

Waffel & Pfannkuchen: Zur unserer Lieblingsfrage können wir nur sagen, dass es eher eine Jugendsünde war. Aus Spaß wurde dann schließlich Ernst. Mittlerweile sind wir seit zwei Jahren mit dem wohl außergewöhnlichsten DJ-Namen am Auflegen. Jedoch ist eine Namensänderung in Planung. Die Musik, die ein DJ spielt, ist das Wichtigste und nicht wie sein Künstlername heißt, wie zum Beispiel bei Karotte. Aber das sieht leider nicht jeder so.

trndmusik: Wie seid ihr zur elektronischen Musik gekommen? Und wann habt ihr gesagt: Ja, wir beide gründen ein DJ-Duo und legen zusammen auf.

Waffel & Pfannkuchen: Mit 17 Jahren die ersten Partys, das erste Festival und begeistert von vielen Künstlern entschieden wir uns ein Jahr später selbst ran zu wagen und somit begann unsere musikalische Laufbahn als DJ-Duo.

trndmusik: Ihr habt schon mit unzähligen DJs zusammen aufgelegt. Habt ihr eigentlich persönlich Vorbilder gehabt, denen ihr nacheifern wollt?

Waffel & Pfannkuchen: Nacheifern wolllen wir eigentlich niemanden. Auf musikalischer Ebene gibt es sehr viele Künstler, die uns prägten und uns immer wieder aufs neue inspirieren. Zwei Vorbilder mit denen wir auch schonmal gespielt haben sind Mathew Jonson und DJ T.

trndmusik: Könnt ihr euch noch an euren ersten gemeinsamen Auftritt erinnern? Wenn ja, wart ihr aufgeregt und war er im nachhinein prägend für euch?

Waffel & Pfannkuchen: Unser erster gemeinsamer Gig war 2009 in dem Club Finca in Stuttgart (Heute Hype Club). Damals waren wir natürlich beide nervös, aber mit der Zeit und mit den weiteren Gigs hat sich die Nervosität gelegt. Geprägt haben uns unsere ersten Gigs musikalisch und technisch, denn das Genre und das Setup hat sich mit der Zeit verändert. Angefangen mit Techno und Midicontroller haben wir heute unseren eigenen Stil gefunden und spielen mit Traktor Timecodes sowie Vinyl.

trndmusik: Mittlerweile seid ihr in der Stuttgarter Szene tief verankert. Was ist das besondere am Stuttgarter Nachtleben?

Waffel & Pfannkuchen: Stuttgart hat viel zu bieten. Zwei Clubs unserer Stadt, das Romy S. und Rocker33, stehen bei vielen Leserpolls wie bei der Groove oder De:Bug immer wieder unter den Top 10 in ganz Deutschland. In Stuttgart finden jedes Jahr namenhafte Festivals wie die SEMF (Stuttgarter Electronic Music Festival) und das Day & Night Festival mit großartigen DJs statt. Außerdem hat Stuttgart viele bekannte DJs herausgebracht wie Tiefschwarz (Souvenir), Len Faki (OstgutTon), Motor City Drum Ensemble (MCDE Records), Martin Eyerer (Kling Klong) oder Alexander Maier (Mood Music). Weitere Aspekte wie coole Afterhours und Monat für Monat namenhafte Line Up’s machen unsere Stadt zu etwas Besonderem.

trndmusik: Was ist euer persönlicher Lieblingsclub bzw. Lieblingsveranstaltung?

Waffel & Pfannkuchen: Als Gäste gehört das Robert Johnson in Offenbach und das Studio80 in Amsterdam zu unseren persönlichen Lieblingsclubs. Lieblingsveranstaltung ist die Discotronic Night im Rocker33 und natürlich von Patrice Grad elektronischer Samstag Abend im Romy S., die zu unserer Residency gehört und namenhafte DJs aus aller Welt bucht. Der Club Finca, indem wir auch Residents sind, ist der Club, bei den wir jedesmal aufs Neue die wildesten Partys erleben und mit weiteren Local DJs aus Stuttgart die ganze Nacht über den Club bespielen.

trndmusik: Wie schaut es beim Thema Produzieren bei euch aus? Habt ihr schon Pläne mal selbst Tracks zu erstellen?

Waffel & Pfannkuchen: Seit dem Sommer verbringen wir etliche Stunden im unserem Studio mit Chris Hirose und haben den einen oder anderen Track produziert. Sobald unser erster Release fix ist, werden wir die ersten „sneak peaks“ veröffentlichen.

trndmusik: Thema Zukunft: Ist euch eigentlich schon in den Sinn gekommen euer Geld nur mit DJing zu verdienen? Oder werdet ihr das Auflegen weiterhin nur nebenbei ausüben?

Waffel & Pfannkuchen: Das DJing sehen wir noch immer als pure Leidenschaft und weniger als Hauptberuf. Jedoch schließen wir nicht aus, dass wir unsere Leidenschaft für das DJing und Producing nicht irgendwann mal als Beruf leben. Dazu gehört viel Arbeit, Zeit und Energie, die wir gerne investieren, um an unserer musikalischen Laufbahn weiter zu pfeilen. In den zwei Jahren haben wir vieles erlebt, gelernt und tolle Gigs gehabt. Wir hoffen, dass es weiterhin so bleibt und sind gespannt, was die Zukunft mit sich bringt.

trndmusik: Auf Facebook habt ihr eine breite Masse an Fans. Ist euch das soziale Netzwerk sehr wichtig? Oder würde es auch ohne gehen?

Waffel & Pfannkuchen: Das soziale Netzwerk wie Facebook hat seine positive Aspekte. Du bist im ständigen Kontakt mit Freunden, Veranstalter, DJs und den Gästen. Mit unserer Fanpage halten wir unsere Gäste mit den aktuellen Gigs, Promosets und DJ-Charts auf dem Laufenden. Mit anderen DJs tauscht man sich über die Musik aus und bekommt Promos. Viele DJs halten wenig vom sozialen Netzwerk und sind trotzdem aktiv. Natürlich hilft Facebook schnell und einfach auf sich aufmerksam zu machen, aber ohne Facebook ist es genau so möglich. Schließlich ist die Musik das Wichtigste und nicht wie viele Fans ein DJ auf Facebook hat.

trndmusik: Abschließend würden wir gerne noch von euch wissen, was euer bisher schönster oder auch kuriosester Abend war, den ihr bisher erlebt habt und an den ihr euch immer wieder gerne zurückerinnert.

Waffel & Pfannkuchen: Zu den schönsten Abende in diesem Jahr gehören die Nächte im Romy S. mit DJ T., Stimming und die Day & Night Aftershow mit Dominik Eulberg. Nahezu jede Residentnight in der Finca dieses Jahr war ein voller Erfolg. Die Chemie mit der Crowd war unbeschreiblich. Zu dem wichtigstem Gig gehört unser erster Auslandsgig in Ibiza, wo wir für eine Bootparty gebucht worden sind.