Philipp Priebe aus Greifswald und sein Set „Love // In the morning“

Philipp Priebe ist ein 24-jähriger Produzent und DJ. Zurzeit studiert er Philosophie und lebt seit nunmehr sechseinhalb Jahren in Greifswald. Seine DJ-Sets beschreibt Priebe als zumeist Deep House Mixe, wobei er seit längerem eine heimliche Leidenschaft für Disco Sounds pflegt und seine DJ-Karriere mit dem Auflegen von Indiepop begonnen hat. Seine eigenen Produktionen beschreibt er ganz gerne als „Romantic House“. Die Atmosphäre des Songs ist ihm dabei besonders wichtig und wenn diese dafür sorgt, andere Menschen zu erfreuen, macht es ihn stolz und glücklich. Seine Debüt-EP „Things look much bigger on the knees“ wird wahrscheinlich im Juli 2012 auf dem Digitallabel LunaTheCat Records erscheinen. Sein aktueller Mix „Love // In the morning“ hat er im Roten Salon in Greifswald präsentiert und nun via SoundCloud veröffentlicht.

Tracklist:

01. Intro
02. Navy Blue – John Roberts
03. Growing Fire – Philipp Priebe
04. Million Dollar Feeling (Gerd Remix) – Session Victim
05. Ronin – Two Armadillos
06. Back to the Vibe (Club) – Roozy’s House
07. You Might Lose It (Kerri Chandler Kaoz 623 Remix) – Makam
08. Let’s Groove – George Morel
09. Victim of Loving You (Brokwn Down Mix) – Colonel Abrams
10. Can You Feel It (Club Vocal) – Chez Damier
11. Everynight 24/7 – Balcazar & Sordo
12. Muevete Mama (Broder Mix) – Afro Cube
13. The Boy (Ralph’s Hard House Mix) – R.B.M
14. September (Le Nonsense Re-Edit) – Earth, Wind & Fire
15. Side B – Unknown Artist – Shimmy Sham Sham 002
16. Show Me Love (Kerri Chandler Remix) – Robin S
17. Tripping (‚More‘ Nunex Mix) (from Strictly Todd Terry) – Smooth Touch (Erick Morillo)
18. This Land – Nu
19. Bring It Back – Maceo Plex
20. The Silent Dancer (Mollono.Bass Remix) – Lake People
21. Take Me Out – Edward
22. I Can Hear You Arthur – Lee Curtiss
23. Time – Pachanga Boys
24. Losing the will to survive (beyond the wizards sleeve re-animation) – Findlay Brown
25. Ghetto Disco – Ghetto Brothers
26. Night Fever – The Bee Gees
27. Rolling in the Deep (Lars Vegas Edit) – John Legend
28. Youve Got Me – Ryan Crosson & Guti
29. Music Alter My Future – Monkey Maffia
30. Apache – The Sugarhill Gang
31. C.g.e.o.y.L. – B.W.
32. Play On (Tee’s Master Mix) – Todd Terry Allstars (inc. Kenny Dope & DJ Sneak)
33. Always Twirling // Tornado Wallace
34. Room In Your Heart (Wolf + Lamb & Slow Hands) – Tam Cooper & Will Saul
35. Sundowna – Till Von Sein
36. Liar featuring Tamar – Roozy’s House
37. Harlequin – Rootstrax
38. Majo – Nacho Marco
39. Ushuala (Deetron Remix) – Motorcitysoul
40. Acid Dream – RVDS
41. In the Morning (Hot Chip Remix) – Junior Boys