Eine Stunde Alex B. Groove aus Kolumbien

Seit 1995 steht er an den Tellern, die die Welt in Schwung halten. Alex B. Groove begann in einem kleinen Club im schwäbischen Reutlingen namens Wabun, seine ersten Acidscheiben zu drehen. Im Jahr 1997 zog er nach München und wurde kurze Zeit später ein Teil der Flokati Allstars. Sein Stil veränderte sich: weg vom Acid und Techno hin zum House.

Tracklist:

01. Deep Josh feat. Kaysee – Never stop the music (DJ Meme soulful Intro)
02. Adam Port – Someone to love
03. Elef – Tales of 88 (Huxley Remix)
04. NTFO & Rhadow – Don’t stop
05. Gregor Tresher – Moving islands
06. Markus Ano – Saxophobica (Townstone & Delgado Remix)
07. Andrea Oliva & Gel Abril – Scene
08. Guiseppe Cennamo – Marimba
09. Steve Parker – Innerstate
10. Mark Knight & Funkagenda – The man with the red face
11. Classix feat. Karl Dixon – Into the valley