Falscher Hase, der „Herzensbrecher“

Schon in jungen Jahren war Musik ein essentieller Bestandteil im Leben des falschen Hasen. Anfang der 90er Jahre zogen die HR3 Clubnight-Kassetten der großen Schwester seine Aufmerksamkeit auf sich und nur kurze Zeit später befand sich Sven Väths erstes Solo-Album „Accident in Paradise“ in seinem Besitz. Damals wusste er noch nicht, wo ihn die musikalische Reise hinführen, geschweige denn, dass sie ihn eines Tages wieder zurück an den Anfang bringen würde. Sein neustes Set trägt den Titel „Herzensbrecher“.

Tracklist:

01. Hank & Mike – Verlieben
02. Creep – Days (Soul Clap Remix)
03. Finnebassen – When Doves Cry (Remix)
04. Patrick Alavi – How Much That Means To Me (Miguel Campbell Re-Edit)
05. Death On The Balcony – Them 3 Words
06. XIXA – Nothing Compares
07. Mario & Vidis Feat. Ernesto – Changed
08. MGMT – Electric Feel (Prince Language Remix)
09. Do 4 Love (Sunny S Edit)
10. Rauschhaus – Lovin You
11. Miguel Campbell – Something Special (Yan Wailsh Special Mix)
12. The Rapture – How Deep Is Your Love (Wax Motif & Neoteric Remix)
13. Philipp Poisel – Eiserner Steg (Patty Kays Herzschmerz Remix)