SchNee: „I may be a bastard, but I’m not a fucking bastard“

„I love music. Music is my life. I’m just using all ways to show others how nice music can be.“

Mit diesen Worten beschreibt sich Saskia aka SchNee, die 1982 geboren wurde und aktuell in Berlin lebt. Seit fast 20 Jahren beschäftigt sie sich mit elektronischer Musik. „I may be a bastard, but I’m not a fucking bastard“ heisst der Titel ihres neusten Sets.

Tracklist:

01. Steffen Deux – Ma Home
02. Baio – Sunburn Modern
03. Climbers – Go With The Flow
04. Julien SF – Boogie Down (Gog Remix)
05. Karmon – Wowshit
06. Phonique Guti – Divertimento
07. Patrick Bodhi & Frankie J. Dickens – Same Old Story
08. Fabø feat. Nate Monoxide – Club
09. Tale Of Us & Mind Against – City At Night
10. Daniel Dexter – There Will Be Jazz
11. Nina Kraviz – Ghetto Kraviz
12. Norken Deer – Remember That Feeling