Matthias Freudmann und sein Set “bum-shushu-chak-bum”

Matthias Freudmann aus Dresden kann auf eine lange Musikgeschichte zurückgreifen. Angefangen hat alles vor 16 Jahren. Mitten in den 90er bekam er von seinem Vater eine alte Platte von Kraftwerk in die Hände und schon war es um ihn geschehen. Beeinflusst von den 90er-Klängen wagte er die ersten Schritte in Sachen Musik. Sein aktuelles Set trägt den klangvollen Titel “bum-shushu-chak-bum”.

Tracklist:

01. andhim & Super Flu – Reeves
02. andhim & Super Flu – Scuzzlebutt (Girl Version)
03. Marc Romboy – The Advent (Nic Fanciulli Remix)
04. Fer BR – The Drummer (Raul Mezcolanza Remix)
05. Jesus Soblechero – Followers (Darkrow Remix)
06. Joey Daniel – You Know My Streez
07. Necaa – Slim (Wollion, Mario da Ragnio Remix)
08. Pascal Brockly – Total Smooth
09. Tom Dazing & Gols – Big Bill
10. Kandinski – Back Up Again
11. Kraak & Smaak feat. Romanthony – Let’S Go Back
12. Tom Dazing & Gols – Hello Sunday