John Digweed am Dienstag zu Gast im Stuttgarter Romy S.

** Wir verlosen 3*2 Tickets **

Stuttgarts bester Elektro-Start in den Herbst: Mit John Digweed kommt einer der bekanntesten und exzellentesten DJs und Produzenten der Welt ins Romy S. Der Inhaber des berühmten „Bedrock“-Labels braucht keine Masken und keine LED-Lichterterror-Show, um zu auf sich aufmerksam zu machen. Denn hier geht’s nicht um große Egos, sondern große Beats und Tracks. John glaubt einfach an das, was er da macht, und lässt sich nicht von Trend-Strohfeuern verbiegen – er ist eben ein echter Überzeugungstäter.

Legenden-Alarm im Romy: John Digweed kommt! Ist auch nicht alle Tage in Stuttgart, geschweige denn in Deutschland. Ein echter Superstar eben, dessen typisch britisches Understatement ihn noch sympathischer macht, als er ohnehin schon ist. So bescheiden müsste er aber gar nicht sein: 2001 wurde er vom DJ Mag zum besten DJ der Welt gekürt. Und wenn John Digweed zum Tanz bittet, kommen schon mal 250,000 Menschen – etwa bei der „Brighton Beach“-Party, die er mit Fatboy Slim hostete.

Dabei fing auch bei ihm alles ganz klein an: Anfang der Neunziger, als die erste Welle elektronischer Musik über England hinwegfegte, begann John Digweed mit dem Deejaying, 1993 landete erzusammen mit Nick Muir unter dem gemeinsamen Pseudonym Bedrock einen Progressive House-Clubhit namens „For What You Dream Of“. Einige Jahre und Releases später gründete er das Label „Bedrock“, und lieferte 1999 gleich die erste Veröffentlichung „Heaven Scent“.

„Bedrock“ gilt selbst bei den härtesten Musikkritikern als die Plattform schlechthin für elektronische Musik höchster Qualität. Auf dem Label gibt’s unter den über 100 Singles, Alben, und Compilations keine Blindgänger, jedes Release ist ein Volltreffer. Das liegt vor allem am brillanten Geschmack des Inhabers, der instinktiv die richtigen Tunes für „Bedrock“ signt. Und dieser Geschmack ist vielseitig, wie der Labelkatalog zeigt – denn von Deep House und stringentem Techno über Breaks bis hin zu Ambient ist alles vertreten. Entsprechend bunt ist die Riege an Künstlern, die hier ihre musikalischen Spuren hinterlassen haben: Steve Lawler, Guy Gerber, DJ Hyper, John Selway, … die Liste ist lang. Echt.

Dasselbe gilt für John Digweeds Sets: Die sind zwar abwechslungsreich, haben aber alle einen roten Faden. Kein Style-Clash, sondern ein fein zusammengestelltes, stimmiges und ausgereiftes Menü an melodiösen, energetischen und basslastigen Tracks. Wer mal reinhören möchte: Es gibt gefühlte 1000 John Digweed-Mix-Compilations, etwa für Mixmag oder die 2005er „Fabric“-Ausgabe.

Vor kurzem feierte „Bedrock“ den 12. Geburtstag. Aber nicht mit einer kleinen Labelnacht, sondern in derriesigen, knapp 5000 Personen fassenden O2 Brixton Academy in London. Dort spielen sonst Faithless, Bob Dylan, Madonna und Moby. Die Party wurde per Livestream in die ganze Welt übertragen. Kurzum: Wir sind stolz wie Bolle,diesen Supermann der Elektrokunst bei uns begrüßen zu dürfen!

Was? John Digweed
Wann? Dienstag, den 2. Oktober 2012 ab 23:00 Uhr
Wo? Romy S., Langestr.7, 70173 Stuttgart
Wer? John Digweed, De La Maso

Wir verlosen 3*2 Gästelistenplätze! Was müsst ihr tun? Entweder schreibt ihr einen Kommentar mit eurer Emailadresse oder ihr schickt einfach eine Email mit eurem kompletten Namen und dem Betreff ( Digweed! ) an win@trndmusik.de!