KINK & Daniel Stefanik am Samstag in der Leipziger Distillery

Man nehme die Seele und den Groove von House und Techno, Futurismus und Details experimenteller Elektronika und die rauhe Energie von Acid – dann hat man den Sound von Strahil Velchev aka KINK. Der junge Bulgare überzeugt mit seiner innovativen, kompromisslosen Art Musik zu machen. Er zählt zu den wirklichen Künstlern der elektronischen Musik. Seine Veröffentlichungen finden sich mittlerweile auf Labels wie Rush Hour, Rebelone, Ovum, liebe*detail und einigen mehr. Er fesselt, polarisiert, begeistert. KiNK hat eine unverkennbare, eigene Handschrift entwickelt, die Laurent Garnier ebenso überzeugt wie Josh Wink, Steve Bug und viele andere, die seine Tracks in ihre Sets integrieren. Aber auch Daniel Stefanik, der absolute Höhepunkteschaffer auf dem diesjährigen TH!NK?-Festival im Back-To-Back-Spiel mit Mathias Kaden, wurde auf KINK aufmerksam. Kurzerhand lud er ihn zu seiner Veranstaltungsreihe Chitlin‘ Circuit, wo sich außerordentliche Artists zuhause fühlen.

Ein Warlock ist einer, der mit dem Teufel im Bunde ist. Im Fall des DJs und Produzenten Warlock sind der Teufel düstere, heftige, durchschlagende Bässe und Unberechenbarkeit. Jedes Warlock-Set ist eine neue Erfahrung. Aus Dubstep, Old Skool Raritäten und mutierenden Basslines entsteht ein Gebräu, das einen jeden auf der Tanzfläche zu Verbündeten macht. Mit dem Teufel Warlocks. Gemeinsam mit Noyeahno betreibt Warlock das Rag & Bone Label, das neben eigenen Releases Kultmaterial von u.a. Drop The Lime, King Cannibal, Kanji Kinetic, Aaron Spectre, Starkey, Excision und Stagga hervorbringt. Dirty dancefloor business all the way – Damit wird Warlock auch die Gastgeber von Syntax, Steve K und Georg Bigalke, anstacheln. Wer weiß, wer hier letztendlich mit wem im Bunde ist.

Was? Chitlin‘ Circuit meets Syntax
Wann? Samstag, den 15. September 2012 ab 23:00 Uhr
Wo? Distillery, Kurt-Eisner-Straße / Ecke Altenburger Strasse, 04275 Leipzig
Wer? KINK live!, Thomas Stieler, Daniel Stefanik, Warlock, Georg Bigalke, Steve K