Däne Noir zu Gast im Stuttgarter Romy S.

** Wir verlosen 2*2 Tickets **

Er ist Labelinhaber, Hitlieferant und coole Socke in einer Person: René Kristensen alias Noir aus Dänemark. Mit der House-Hymne „All About House Music“ feierte er 2005 seinen internationalen Durchbruch, mittlerweile gilt er als einer der Besten im Deep House-Bizz. Licht aus, Nebelmaschine an!

Nix überstürzen, schön einen Schritt nach dem anderen, dann läuft’s. Daran hat sich auch René Kristensen alias Noir gehalten, und so ein festes Fundament für seine Karriere als Elektromusikant geschaffen.

Schritt 1: Infektion mit dem Elektronik-Virus. Ging so: In jungen Jahren hörte er das, was Kraftwerk Anfang der Achtziger so veröffentlichten. Das gefiel dem kleinen René sehr gut, und sein Musikgeschmack war fortan auf elektronisch produzierte Musik geeicht. Schritt 2: Festigung dieses Musikgeschmacks. Wie? Ganz einfach: Während langen Partynächten tanzte René ausgiebig zu House, Techno und Acid, sprich all dem, was gerade so aus den wichtigen Städten wie Berlin, Chicago, Detroit, London und Manchester drang. Schritt 3: DJ werden. Gesagt, getan: 1996 fing er an, in kleinen Clubs aufzulegen. Schritt 4: Produzieren lernen. 1997 kam das erste Equipment ins Haus. Schritt 5: Tracks veröffentlichen. Nach vier Jahren intensiver Auseinandersetzung mit Knöpfchen und Schaltkreisen erschien 2001 die erste Platte auf „Bim Bam Records“. Schritt 6: Den Durchbruch haben. Dauerte auch nochmal vier Jahre. Dann aber, mit „All About House Music“, kam er mit voller Wucht, denn das Ding wurde zum weltweiten Clubhit. Schritt 7: Eigenes Label gründen. Wurde gewissenhaft ausgeführt: 2007 gründete René sein Label „Noir Music“ – bis heute erschienen hier rund 40 Platten von Artists wie Hollis P. Monroe, Thomas Schumacher, Butch, und Noir himself. Klar. Schritt 8: Erfolg ausbauen. Gewissenhaft ausgeführt: Sein 2010er Track „Africanism“ belegte Platz 1 der Deep House Charts bei Beatport, und 2011 war sein „Around“ einer der Hits des Jahres – lief überall, vom Sonar-Festival über Ibiza bis hin zu sämtlichen Elektro-Clubs dieser Welt. Momentan arbeitet er an seinem ersten Album, das Anfang 2013 erscheinen soll und mit Sängern und viel feingeistiger Elektronika sowohl auf dem Sofa als auch im Club funktionieren soll. Schritt 9: Im Romy S. auflegen, Leute zum Ausflippen bringen, ´ne gute Zeit haben, durchdrehen. Handbremse lösen nicht vergessen!

Was? Noir
Wann? Samstag, den 17. November 2012 ab 23:00 Uhr
Wo? Romy S., Langestr.7, 70173 Stuttgart
Wer? Noir, Moritz Esyot, Herr Bauer

Wir verlosen 2*2 Gästelistenplätze! Was müsst ihr tun? Entweder schreibt ihr einen Kommentar mit eurer Emailadresse oder ihr schickt einfach eine Email mit eurem kompletten Namen und dem Betreff ( Noir! ) an win@trndmusik.de!