„Melancholie“: Kölner Melokind verschenkt kompletten Longplayer

Melokind, geboren im saarländischen St. Wendel aufgewachsen, zog 2011 nach Köln. Mit elektronischer Musik kam er relativ früh durch die ersten CDs von Ace of Base und Mark Oh in Kontakt. Seit 2009 kreiert der Musikproduzent mit Ableton Live 8 eigene Stücke. Vor drei Jahren erschaffte der DJ sein Album „Melancholie“. Das Werk umfasst zwölf eigene Produktionen und steht zudem als kostenloser Download via Facebook bereit.

Tracklist:

01. Intro
02. der Frühling kommt
03. der erste Schnee
04. Kleinwalsertal
05. Lotusblütenextrakt
06. Belldream
07. Morgentau
08. Rauschizustand
09. Schneeflocken
10. Space Love
11. Timemashine
12. Wartezeit