“Nachtschatten” vom Trierer Ziesel

Schon erfüllt mich dieser Glanz,
diese Harmonie und Fülle,
ihre Schönheit und auch Feinheit,
von dieser Musik – mich doch fast ganz.

Gleite hinfort in eine andr´e Welt,
wo alles ist von dieser wunderbaren Musik erhellt,
reite auf der Welle,
des Traumes,
der Musik.

Scheine durch die Welt zu sehen,
lösts sich´s auf,
ganz und gar,
nur die kleine Nachtmusik bleibt bestehen.

Stürze weiter in die Wogen,
in die Tiefen,
in die Wellen,
die diese Musik hat nun verbogen.

Size obenauf auf dieser Kraft,
sinke weiter,
falle höher,
bin besinnt von andrer Macht.

Doch da – da fällt nunmal alles zusammen,
stürzt ein,
zerfällt und berstet,
denn die Musik beginnt zu dammen.

Schwächer und immer kleiner,
und auch leiser wird die Kraft,
alles beginnt nun zu schwinden,
doch bin ich auch wieder Meiner.

Wieder hier in dieser Welt,
in dieser realen,
tonlosen
Welt – welche nicht von dieser Musik ist erhellt.

Stille.

Jetzt ist´s vorbei mit meiner Reise,
wieder hier wo ich begonnen,
wieder hier wo alles still,
doch von weit her hör ich eine kleine Nachtmusik ganz leise…

Mit diesem aussagekräftigen Gedicht hat der in Trier lebende Ziesel sein neues Set entworfen. Das Mixtape “Nachtschatten” umfasst Tracks und Remixe von Ron Flatter, Ruede Hagelstein sowie Dapayk Solo und ist bereits vor einigen Tagen via SoundCloud publiziert worden.

Tracklist:

01. Joachim Pastor – Born And Die
02. Hagen Mosebach – Bastardo (Ron Flatter Remix)
03. Matzingha – Traumstrand
04. Tool8 – Beetle
05. Eelke Kleijn – Eenvoud
06. Micrologue – Waiting For Rain
07. Matzingha – Regenweld
08. Channel X – Old Candy (Ruede Hagelstein Remix)
09. Verche – Acid Days (Jamie Stevens Remix)
10. Dapayk Solo – Bouquet Outro
11. Tool8 – Voyage Dete