Grammys 2014: Daft Punk, Pharrell Williams, Stevie Wonder & Nile Rodgers

grammy2014

Am vergangenen Wochenende fand die 56. Verleihung des wichtigsten US-amerikanischen Musikpreises, des Grammy, im Staples Center von Los Angeles statt. Unter anderem performten das französische Duo Daft Punk und der Sänger Pharrell Williams ihren Hit aus 2013, „Get Lucky“. Unterstützung bekamen sie dabei vom US-amerikanischer Soul- und Pop-Sänger Stevie Wonder und Nile Rodgers aus New York:

Neben der Single des Jahres („Get Lucky“) staubten Daft Punk und Pharrell Williams auch den Grammy für das Album des Jahres ab. Darüber hinaus wurden sie auch für die beste Performance mit einem Preis ausgestattet. In der Kategorie Bestes Dance-/Electronica-Album stach das französische Gespann Disclosure, Calvin Harris, Kaskade und Pretty Lights aus. Zu guter Letzt gewannen sie auch in der Kategorie Beste Abmischung eines Albums.

Die Düsseldorfer Band Kraftwerk erhielt einen Grammy für ihr Lebenswerk. Ralf Hütter nahm den Preis entgegen und gab bei seiner Dankesrede einen kurzen Einblick in die Bandgeschichte.