Florian Meindl: Mitschnitt aus dem Berliner Club Watergate

1_Florian_Meindl_2014

Im Juni 2014 war der Österreicher Florian Meindl zu Gast im Berliner Club Watergate. „Die Party fand im Zuge der Riverside-Studio-Eröffnung statt“, so der österreichische Musikproduzent. Neben ihm spielten unter anderem auch die Duos Booka Shade und Pan-Pot. „Das neu entstandene Studio-Komplex ist einzigartig in Berlin und ermöglicht es verschiedenen Produzenten und Musikern, zusammenzuarbeiten, die sonst vielleicht nicht unbedingt zusammen kommen. Man profitiert unheimlich voneinander, da viele kreative Leute aufeinander treffen und so neue Ideen entstehen, auf die man abgeschottet im Heim-Studio vielleicht nicht kommt.“ Und wie suchte er die Tracks für seinen Gig aus? „Ich stelle mir immer einen sogenannten digitalen Plattenkoffer zusammen. Das ist einfach eine Playlist mit ca. 100 Tracks und ich entscheide völlig spontan, mit welchem Stück ich beginne und wohin die Reise geht.“ Die Atmosphäre im Club und welche Tracks der DJ vor ihm spielt, beeinflussen seine Entscheidung natürlich massgebend. „Dazu versuche ich, eine Stunde zuvor schon den Vibe im Club aufzusaugen und zu beobachten, was die Leute wollen und wie ich das mit den Tracks, die ich vor habe, zu spielen, vereinbaren kann.“

Tracklist:

01. Emanuel Top – Turkish Bazar
02. The Welderz – Acid & Chord
03. Roman Poncet – Truck
04. Florian Meindl – Nights I Don’t Sleep
05. Florian Meindl – Dying for more
06. Broombeck – Hey Tom
07. Robert Hood – And then we planned our escape
08. Skober – Membrane
09. Per Hammar – Convoy
10. Heron – Ive (Alexander Kowalski Remix)
11. Florian Meindl – Equal in Love
12. Electric Rescue – Caseless Search
13. Kyle Geiger – Mimic Desire
14. Avgusto – Avgusto 0005