Hell / Dunkel 2014 zieht’s in die Kiesgrube nach Neuss

** Wir verlosen 2*2 Tickets **

Es heißt, alles ist für etwas gut. Hand auf’s Herz, unser ursprünglicher Plan für Hell / Dunkel 2014 hatte eigentlich etwas anderes vorgesehen! Die Herausforderung suchend, haben wir uns ein weiteres Mal auf zu neuen Ufern gemacht, nach langer Suche ein exklusives Areal in Neusser Gewässern erschlossen, voller Überzeugung den Anker gesetzt – und sind wiedererwartend doch schiffbrüchig geworden. Denn kaum war der Termin samt Umzug bekannt gegeben und der erste VVK angeschoben, zogen dunkle Wolken über unserer Eventplanung, genauer gesagt der im Bezug auf elektronische Musik bisher jungfräulichen Location, auf. Seite an Seite mit der Stadt haben wir bis zuletzt gekämpft – mussten unseren Locationplan, zumindest für dieses Jahr, jedoch letztlich schweren Herzens aufgeben.

140717-HD_Poster-HELL-RZ.indd

Da schwammen wir nun … mit einem angekündigten Festivaltermin, einem internationalen Line Up mit 15 gebuchten Acts inkl. einer Weltpremiere, einem Deutschland-Debüt und einer Vielzahl bereits verkaufter Early Bird Tickets. Doch Absagen war für uns keine Option! Wer wären wir denn … !? Auf dunkel folgt bekanntlich immer auch wieder hell. Und der Name war sowieso schon immer auf die ein oder andere Weise Programm. Wir sehen es als Omen … als Herausforderung … wie auch immer: wir rocken es, wie es kommt! Wie immer!

Mit Route 94 präsentieren wir einen – im wahrsten Sinne des Wortes – internationalen Shootingstar, der bei uns sein Deutschland-Debüt geben wird! Seit seine House-Hymne „My Love“ Platz 1 der englischen Charts erstürmt hat, überschlägt sich alles für den jungen Briten. Allein bei Soundcloud bringt es der Song bereits auf 10 Mio. Plays. Neben vielen anderen Ländern erobert „My Love“ aktuell auch die deutschen Charts, und wird schon jetzt als DER Sommerhit 2014 gehandelt.

Wann immer wir Gäste vergangener Hell & Dunkel Open Airs nach ihren persönlichen Highlights befragt haben, fand der alles auf den Kopf stellende Konzertauftritt der französischen Über-Band dOP schwärmend Erwähnung. Seither hat sich vieles getan bei den drei Virtuosen, die sich auf einem nonstop Roadtrip durch die Welt der elektronischen Musik befinden. Die Festivals wurden größer, das Leben noch wilder und mit „Close Up“ haben sie in diesem Sommer ihren nächsten großen Clubhit nachgelegt!

Nicht nur, dass wir uns auf ein Revival mit den drei Virtuosen freuen dürfen. Zusätzlich zu ihrer Performance wird sich Frontmann und Rampensau vom Dienst Jaw erstmalig mit Claptone, dem DeepHouse-Mysterium mit der goldenen Maske, dem er für „No Eyes“ schon seine Stimme geliehen hat, zu einem exklusiven Live-Act formieren, der bei uns auf dem Hell / Dunkel 2014 Weltpremiere feiert! Damit feiern wir gleich ein doppeltes Wiedersehen, schließlich war Claptone im letzten Jahr auch einer der großen Abräumer unseres zweiten Floors.

Mit dem gebürtigen Iren Mano Le Tough präsentieren wir einen weiteren, in unseren Breitengraden so gut wie nie anzutreffender Künstler. Im Zuge früher Releases auf Permanent Vacation, Buzzin Fly, Internasjonal oder Mirau wurde er seit geraumer Zeit schon als Geheimtipp im Underground gehandelt. Seine Single „Primative People“ auf Italiens Label der Stunde Life & Death war schließlich der Ice-Breaker und machte Mano Le Tough auf einen Schlag zu einem weltweit gefragten Thema. So jettete er die letzten Monate im Akkord zwischen Hotspots wie Berlins Panorama Bar, DC10 und Space auf Ibiza oder Festivals wie Melt! und Sonar.

Ten Walls hat mit nur einer Handvoll Produktionen innerhalb kürzester Zeit die ganze Clubszene auf den Kopf gestellt. Im Frühsommer vergangenen Jahres, als „Gotham“ über Innervisions zum Festival erobernden Crossoverhit avancierte, galt es noch als großes Rätsel, wer sich hinter dem Projekt verbirgt. Mit dem ebenso massiven „Requiem“ über Life & Death war die Katze aus dem Sack und Mario Basanov als Verantwortlicher entlarvt. Ten Walls live on stage ist ein weiteres Next-Level-Erlebnis und verbindet die epische Musik des Dänen in einer DJ-Performance mit eigens darauf abgestimmten Live-Visuals eines Videokünstlers auf Großleinwand.

Mind Against zählen neben DJ Tennis und Tale of Us zu den Aushängeschildern der Life & Death Schmiede und haben mit ihrem unverwechselbar vertrippten Sound vor einigen Monaten schon im Rahmen eines Kunstgeschwister Club-Gigs für Gänsehautmomente gesorgt. Psychedelische Hooks 80er-Jahre-Soundtracks scheinen in Ihrer futuristischen Musik eine Wiedergeburt zu erleben. Ihrem Trademark-Sound und dem Erfolg von gerade einmal zwei veröffentlichten EPs haben sie mittlerweile schon Remixaufträge für Acts wie WhoMadeWho, Art Department, Green Velvet und Róisin Murphy zu verdanken.

Mit Konstantin Sibold ist erneut ein Künstler aus dem Innervisions-Kader auf dem Hell/Dunkel vertreten. Im Jahresvoting des renommierten Groove-Magazins belegte der Stuttgarter gleich drei Ränge: Platz 6 in der Kategorie ’Bester Track 2013’ mit seinem Track „Madeleine“, Platz 2 in der Kategorie ’Bester Remix 2013’ mit seinem Remix zu DJ Yellow & Flowers „No One Gets Left Behind“, der immensen Support von Größen Sven Väth und Dixon genoss, und schließlich Platz 1 in der Kategorie „Bester Newcomer 2013“. Des Weiteren gehen gefeierte Remixes für Jazzanova, GusGus und Chasing Kurt auf sein Konto.

Andre Hommen bringt eine große Portion US House-Attitüde nach Neuss. Sein Zuhause in Nettetal sieht er nur noch selten. Stattdessen widmet er sein Leben voll und Ganz der Musik, arbeitet für das renommierte New Yorker Label Objektivity von Dennis Ferrer, begleitet die East Coast Houselegende seit Jahren als Tour Support, wenn er nicht selbst auf Solopfaden durch die internationale Clublandschaft jettet oder verbringt die wenige freie Zeit im Studio, um an eigenen Produktionen zu arbeiten. Aktuell hält er mit seiner EP „The Bottom Line“ die Floors dieser Welt in Atem.

Würdig abgerundet wird unser alljährliches Liebhaber-OpenAir wie immer erst von dem Kunstgeschwister Künstlerkollektiv bestehend aus Jonas Mantey (live), Thyladomid, 2insicht., Roberto Calzetta & Twin Soul (live), Mick Benjamins & Ade Kanon.

Im Anschluss an den Hell-Abschnitt unter freiem Himmel, folgt nach fast schon alter Tradition dann das Dunkel-Aftershow-Pendant im Neusser 102 Club!

Was? Hell / Dunkel Festival 2014
Wann? Samstag, den 6. September 2014 ab 10:00 Uhr
Wo? Kiesgrube, Am Blankenwasser, 41460 Neuss
Wer? Route 94, dOP live, Claptone feat. Jaw, Mano Le Tough, Ten Walls live, Mind Against, Konstantin Sibold, André Hommen, Jonas Mantey live, Thyladomid, Roberto Calzetta & Twin Soul live, 2insicht., Mick Benjamins, Ade Kanon
Wie viel?

Festivalticket „Hell“ (Tagesticket):
– Eintritt zum Open Air Festival
20,00 Euro VVK – zzgl. VVK Gebühr
25,00 Euro AK

Festivalticket „Dunkel“ (Tagesticket + After Party):
– Eintritt zum Open Air Festival/Konzert
– Eintritt zur After Party im 102 Club
– Shuttle Service vom Festivalgelände zum 102 Club
25,00 Euro VVK – zzgl. VVK Gebühr – Kombiticket (Tagesticket + After Party)
10,00 Euro AK – Abendkasse 102 Club
Ohne Kombiticket gibt es die After Party Tickets nur noch an der Abendkasse im 102 Club.

Wir verlosen 2*2 Gästelistenplätze! Was müsst ihr tun? Entweder schreibt ihr einen Kommentar mit eurer Emailadresse oder ihr schickt einfach eine Email mit eurem kompletten Namen und dem Betreff ( Hell / Dunkel ) an win@trndmusik.de!

Die Gewinner werden am 3. September 2014 per Email benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.