„Seriously?“ – die neue Single von Marc DePulse

seriously

Zwei Jahre nachdem er sein erstes Album „Lessons in dub“ veröffentlichte, kehrt der Leipziger Marc DePulse auf das Label Ostwind zurück. Seine Nummer „Seriously?“ erscheint im August 2014. Neben dem Original-Track umfasst der Release auch einen Remix, der von Niconé – bekannt von Veröffentlichungen auf Dantze und Stil Vor Talent – kreiert wurde.

trndmusik: Woher kam die Idee für die Nummer? Wie und wo ist sie entstanden?

Marc DePulse: Ideen sind nicht berechenbar, sie kommen einfach. Bei alltäglichen Situationen oder einfach bei der Arbeit im Studio. So wie auch bei dieser Nummer. Manchmal gibt es Tage, da machst du das Projekt am PC auf… hörst dir an, was du zuletzt alles gebaut hast und machst es wieder zu. Das sind dann solche Tage, da sollte man lieber auch gleich die Kiste auslassen und sich etwas Freizeit gönnen. Und dann gibt es Tage, da läuft es wie am Schnürchen. Ich arbeite immer zeitgleich an 3-4 Tracks im Studio, kann selten stundenlang bei einer Nummer bleiben, arbeite immer quer. Viele Tracks ergänzen sich auch dadurch. Zum Beispiel schraubt man zu einer Nummer eine tolle Bassline oder Melodie, die aber zu dem anderen Track gerade viel besser passen würde und so weiter. Lange Rede, kurzer Sinn – die “Seriously” ist innerhalb von 2 oder 3 Tagen genau so bei mir im Studio entstanden, der Track ging einfach super fluffig von der Hand!

trndmusik: Wie kam der Kontakt zum Musikproduzenten Niconé zustande?

Marc DePulse: Wir hatten vorher schon eine Weile über SoundCloud geschrieben. Er hatte meine “Montag Moll” (Track vom Album 2012) damals hoch und runter gespielt und so sind wir einfach ins Gespräch gekommen. Als ich ihm den Track “Seriously?” geschickt habe, ist er gerade von seiner USA-Tournee zurückgekehrt, war früh morgens 7 Uhr noch im Jetlag gefangen und meinte “Schick mir mal die Files für einen Remix, ich habe da eine Idee.” Und dann ging alles ganz schnell. Ich bin ein großer Fan seines Remixes. Die Nummer ist ziemlich ausgeklügelt und überhaupt sehr anspruchsvoll produziert. Als Produzent hat man ja immer ein anderes Ohr für die Dinge. Als ich den Remix zum ersten Mal gehört habe, saß ich gerade bei einem Freund im Studio. Wir haben die Anlage gleich ordentlich aufgerissen und waren sehr begeistert über den breiten und vollen Klang.

trndmusik: Wieso hast Du Dich für einen Release auf Ostwind entschieden?

Marc DePulse: Ostwind ist das Label mit dem ich groß geworden bin und auf dem ich die bislang meisten Veröffentlichungen hatte. Ich glaube es sind bestimmt schon 15 Singles und Remixe. Ich habe irgendwann nicht mehr mitgezählt. 2012 kam ja mein erstes Album “Lessons in dub“ auf Ostwind raus. Ich bin den Jungs von der Seenplatte seit fast 10 Jahren sehr verbunden, fühle mich auf dem Label heimisch und habe großen Respekt vor ihrer Philosophie. Jetzt nach 2 Jahren ist der richtige Zeitpunkt für eine Nachfolge-Single, zumal mich in der Zeit schon sehr viele Leute gefragt haben, wann meine nächste Ostwind denn endlich kommt.

Tracklist:

01. Seriously?
02. Seriously? (Niconé ahhahaa Remix)