„Hey Girl“ von Pretty Pink und Ian Late

heygirl

„Hey Girl“ – so heißt die neue Nummer der Musikproduzentin Pretty Pink. Das Werk entstand in Zusammenarbeit mit dem Sänger Ian Late. Mit uns sprachen die beiden Künstler, wie sie sich kennengelernt haben und wieso sie die Nummer als Download anbieten.

trndmusik: Wie kam es zur Kollaboration zwischen Euch? Wo habt Ihr Euch kennengelernt?

Pretty Pink: Ein gemeinsamer Bekannter aus unserer Kulturmetropole, Berlin, hat mich auf Ian aufmerksam gemacht. Die melancholischen Songs und Ians unverwelchselbare Stimme haben mich direkt in ihren Bann gezogen und verzaubert. Ich freue mich auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Ian – seine Stimme komplettiert meine Werke umso mehr.

trndmusik: Und wo habt Ihr Euch für die gemeinsame Nummer „Hey Girl“ inspirieren lassen?

Pretty Pink: Die Ideenfindung ist immer ein langwieriger Prozess. Über Wochen hinweg hatte ich mich mit Ian und seinem Team ausgetauscht und Entwürfe sowie Songideen hin und hergeschickt. Plötzlich lag die Unplugged-Version von „Hey Girl“ in meiner Dropbox und hat meine Aufmerksamkeit geweckt. Ich war sofort begeistert und wollte etwas tanzbares daraus kreieren.

trndmusik: Wo wurde das Stück anschließend produziert?

Pretty Pink: Ians Stimme wurde im Berliner Studio aufgezeichnet, die finale Produktion habe ich daraufhin mit meinem Studiopartner fertiggestellt.

trndmusik: Via Facebook bietet Ihr das Werk als Download an. Aus welchem Grund?

Pretty Pink: Ich habe in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen mit dem Verschenken von Edits gemacht. Nun haben wir ein eigenes Werk mit tollen Remixen, die für eine kurze Zeit von zwei Wochen zum kostenlosen Download zur Verfügung stehen. Es erwarten euch tolle Remixe von The Reactivitz & Easy Morph (Techno aus Frankreich) sowie eine Maywald-Version.