Rotary Cocktail Recordings: youANDme stellen das Beste aus 10 Jahren zusammen

youANDme_pic_2014

Ende des vergangenen Monats feierte das deutsche Label Rotary Cocktail Recordings sein zehnjähriges Bestehen. Zu diesem besonderen Anlass haben die Gründer des Imprints, Martin und Daniel, die unter dem Alias youANDme bekannt sind, eine Compilation zusammengestellt. Wir sprachen mit den beiden über die Zusammenstellung und die zukünftigen Projekte des Labels.

trndmusik: Woher kam die Idee zu einer Compilation, um die zehn Jahre Eures Labels zu feiern?

youANDme: Bisher gab es noch nie einen Rückblick, der die Geschichte des Labels erzählt und da lag es nah, unsere Favoriten aus dem Katalog zusammenzustellen. Zuerst stand die Idee im Raum, dass wir zwei Mix-CDs machen, und jeder von uns beiden ist für eine verantwortlich. Da hätte aber ehr der DJ-Mix im Vordergrund gestanden und die Tracks wären nur Mittel zum Zweck gewesen. Die sollten aber die volle Aufmerksamkeit bekommen, denn sie sind es die das Label zu dem gemacht haben was es heute ist.

trndmusik: Wie habt Ihr die Tracks für die Kollektion ausgewählt?

youANDme: Das war auf jeden Fall nicht einfach, weil in zehn Jahren schon Einiges zusammen gekommen ist. Die Compilation sollte man beispielsweise auf einer längeren Autofahrt am Stück durchhören können – ohne das es langweilig wird oder sich irgendwas wiederholt. Wir wollten nicht nur die bekannten Hits dabei haben, sondern auch B-Seiten, die zeitlos sind, nochmal in Erinnerung bringen. Der Anfang und das Ende sollten etwas besonderes sein und so beginnen wir zum Beispiel mit einem ruhigen Downbeat-Stück von Marko Fürstenberg und der letzte Track ist ein Remix von Minilogue, welcher erst ein böses Acid-Monster ist und sich dann in ein mehrminütiges Ambientplateau verwandelt und dadurch den perfekten Ausgang bietet. Die finale Reihenfolge habe ich dann im Urlaub in den Bergen in einer kleinen Hütte festgelegt, wo es kein Internet, Fernsehen oder Radio gab und man sehr viel Zeit abseits der Großstadthektik hatte. Dort kamen nochmal viele Erinnerungen aus dieser verrückten Zeit hoch und es ist auf jeden Fall auch für uns eine Art musikalisches Tagebuch der letzten zehn Jahre.

RCDIG007_cover

trndmusik: Auch Geburtstagsshowcases stehen an. Wo werdet Ihr überall einen Halt einlegen?

youANDme: Wir hatten im Juni während des Sonar-Festivals in Barcelona ein Label-Showcase im Macarena Club und da wurde der Geburtstag sozusagen eingeläutet. Jetzt am Samstag geht es nach Wien in die Grelle Forelle zu den Schönbrunner Perlen, wo die eigentliche Geburtstagswoche beginnt. Anschließend fliegen alle direkt nach Georgien zum Kazantip Republic Festival 2014. Wir bespielen einen ganzen Floor mit unseren Jungs und bleiben bis Donnerstag. Am Freitag sind wir zurück in Berlin, wo wir den Zehnjährigen gebührend in der Panorama Bar abschließen werden.

trndmusik: Stehen schon weitere Projekte des Labels in den Startlöchern?

youANDme: Als nächstes wird die Pattern-Serie von The Analog Roland Orchestra fortgeführt, wo er die Tracks nur mit seinen alten Kisten live als Jam in einem Take aufnimmt und die werden dann genauso auf Vinyl geschnitten. Davon gibt es immer Videos, die man auf seinem YouTube-Channel sehen kann. Anschließend kommt eine Scheibe von Echonomist mit einem And.id und youANDme Remix raus, dann was von einem neuen Act namens Raikow, was ein geheimes Side-Project von einem sehr bekannten Künstler ist und danach gibt es etwas neues von Deep’a & Biri mit Kenny Larkin. 


Tracklist:

01. Marko Fürstenberg – Gegenströmung
02. Reyf & Eidner – I Can Feel The Sand Between My Toes
03. Holger Flinsch – Five Me (SM.art Remix)
04. Pupkulies & Rebecca – Burning Boats (Masomenos Remix)
05. Spektre – Surface Scan (Agaric Remix)
06. Dub Taylor – Mind Stroke
07. Marko Fürstenberg – Juni KK (Kollektiv Turmstrasse Vocal Remix)
08. Mod.Civil – Somebody To Love
09. Frank Martiniq – Nights In Black Satin
10. youANDme – You Know
11. Deep’a & Biri – Bright
12. Marko Fürstenberg – Without You (Sven Weisemann Remix)
13. Mr.Statik & Cosmic Cowboys – Lazy Daze (Marc Schneider Remix)
14. Anette Party feat. Anita Coke – Sandy Roche (Acid Pauli Remix)
15. Echonomist – Something From My Mind
16. Martin Patiño – Freedom Is The Answer
17. Kotelett & Zadak – Let Me
18. The Analog Roland Orchestra – Pattern Four
19. Two_EM & El Locco – Bodywork (El Locco’s Original Version)
20. Larsson – Just The Beat
21. Ogris Debris – Salty Womb
22. Dreher & SM.art – Call Of Banganzwe (Matt John Instrumental Remix)
23. Pupkulies & Rebecca – Fou De Toi (Wareika`s Licence To Break Remix)
24. Mark Broom – This Town
25. Larsson – Piece Of Funk
26. Marko Fürstenberg – In Der Pappelei (Rhauder Remix)
27. youANDme feat. Mark Broom – Bournewood (90 Black Bottom Mix Tool)
28. Toby Dreher – Chordhose
29. Mod.Civil – Ghost
30. Larsson – Ruanda (Reboot’s Susu Rework)
31. Holger Flinsch – Lichtgeister
32. Larsson – Find Your Soul (Minilogue’s Introspection Mix)