LFO-Gründer Mark Bell ist tot

markbell

Der Techno-Visionär und das Warp Records-Aushängeschild, Mark Bell, ist tot. Wie sein langjähriges Heimatlabel berichtet, ist der britische Musiker und Produzent mit 43 Jahren gestorben: „Mit großer Betroffenheit müssen wir den viel zu frühen Tod von Mark Bell (LFO) verkünden, der letzte Woche an Komplikationen in Folge einer Operation gestorben ist. Marks Familie und Freunde bitten in dieser schwierigen Zeit, ihre Privatsphäre zu respektieren.“ Laut Medienberichten wurde der Gründer des Duos LFO 43 Jahre alt.

Als Teil des Sheffielder Duos LFO mit Gez Varley trug Bell in den 1990er Jahren neben Nightmares On Wax oder Aphex Twin maßgeblich zum wachsenden Kultstatus des Labels Warp bei und beeinflusste die Entwicklung elektronischer Musik nachhaltig. LFO ebneten mit Tracks wie „Love Is The Message“ und dem UK-Top-20-Track „LFO“ den Weg von Acid House zu Techno und benötigten dafür praktisch nur ein Album: „Frequencies“ aus dem Jahr 1991.