Rauschgold: „Canto del Chocolato“ als Präsent

rauschgold

Hinter dem Alias Rauschgold verbergen sich zwei Musiker, die wohl unterschiedlicher nicht sein können: Zum einen ist da Paolo-Daniele Murgia, der als DJ seit Jahren unterwegs ist, und zum anderen Marcus Michaely, ein Saxophonist mit mehr als zehn Jahren Erfahrung. Unter ihrem Pseudonym haben sie nun die Nummer „Canto del Chocolato“ entworfen und bieten das Werk via trndmusik zum kostenfreien Download an.

trndmusik: Wie kommt es, dass sich ein DJ und ein Saxophonist zusammenschließen? 

Rauschgold: Fügung des Schicksals – ein magisches Sonnenaufgangs-Set am Strandbad in Mannheim bei der Veranstaltungsreihe Lido ‚lectro und die perfekte Symbiose unserer beiden Künste haben uns zusammengeführt. Das war der Ursprung von Rauschgold beziehungsweise Rauschgold Extra (Performance mit Saxophon).

trndmusik: Und bei dieser Veranstaltung habt Ihr Euch kennengelernt? 

Rauschgold: Genau, ich habe dort unter meinem Pseudonym Danjo aufgelegt und das Event veranstaltet. Marcus (Rauschgold Saxophon) habe ich quasi zufällig hinzugebucht und wir haben das Closing-Set mit dem Publikum wortwörtlich zelebriert.

trndmusik: Wann kam der Punkt, an dem Ihr gesagt habt, wir produzieren gemeinsam unter dem Namen Rauschgold? 

Rauschgold: Der Name kam relativ schnell nach dem Erlebnis am Strandbad. Das Rauschen der Platte und das Gold des Saxophons: Rauschgold eben! Ich bin für das Soundgerippe und das gesamte Arrangement der Tracks zuständig und Marcus legt dann ’ne richtige Ladung Saxophon dazu. Natürlich werden wir nicht jeden Track mit Saxophon produzieren. Es gibt spezielle Nummern, da passt es einfach. Ansonsten versuchen wir, gemeinsam an den Reglern zu mischen, wenn es die Entfernung zwischen Wiesbaden und Mannheim zulässt.

trndmusik: Wie und wo habt Ihr Eure Nummer „Canto del Chocolato“ produziert? 

Rauschgold: Die Idee des Tracks ist auf meiner Reise nach Peru entstanden.
Das männliche Sprach-Sample ist eine Live-Aufnahme eines zugestiegenen Schokoriegel-Verkäufers während einer Busfahrt. Es ist eine sehr politische Rede, in der der Schokoriegel-Verkäufer die schweren wirtschaftlichen Bedingungen der Region erklärt und vor allem die Missstände und Armut, die Großkonzerne wie z. B. Coca Cola und Benetton in die Region gebracht haben, anprangert. Der von ihm angebotene Schokoriegel ist ein Produkt der ansässigen Bauern, die versuchen, mit eigenen Mitteln wirtschaftlich wieder Erfolg zu haben. Dieses Statement ist unserer Meinung nach definitiv einen Track würdig!

trndmusik: Und aus welchem Grund verschenkt Ihr das Werk? 

Rauschgold: Weil er eine tiefere politische Message hat, die verbreitet werden soll. Hier geht es also nicht um Profit, sondern um eine Einstellung und natürlich vor allem um die Musik.

[wpdm_file id=123]