Spanks und sein Stück „Peachin'“

Peachin-Show01b

Der 27-jährige Spanks macht keine halben Sachen: „Es geht um das Ganze – um Extase. Darum, die richtigen Knöpfe, im richtigen Moment zu drücken – immer volles Risiko.“ Dem Berliner Produzenten Roman Barz, so sein bürgerlicher Name, geht es an den Decks nicht darum, etwas besonderes zu sein oder zu fuehlen. „Es geht darum, etwas besonderes zu geben. Kunst definiert an dem, was der Gegenüber erhalten will. Ob Extase, Afterhour oder Warm Up“, erklärt Spanks. Seit 2003 steht er an den Decks: „Ob Vinyl oder CD, die Performance oder der Stil: Ich bleibe mir und meiner Musik treu, ohne festgefahren zu sein.“ Nun verschenkt der Berliner eine seiner Nummern via trndmsk: „Peachin'“.

DOWNLOAD for YouTube lovers or SoundCloud lovers (Hypeddit / The Artist Union)