Zweites Release vom Label This Ain’t Bristol

surrender

„Dass die digitale Revolution und der einhergehende technische Wandel natürlich auch keinen Halt vor der Musiklandschaft gemacht hat, ist kein Geheimnis“, sagt das deutsche Label This Ain’t Bristol. Neue Trends und Genres würden keine Länderbarrieren kennen und so sei es heutzutage nicht mehr ungewöhnlich, dass Tracks von Produzenten auf Indie-Labels auf der anderen Seite der Welt herauskommen.

Ein Beispiel hierfür ist die zweite Veröffentlichung des aus Hannover stammenden Imprints: die „Surrender“ EP. Die Kollektion wurde vom US-amerikanischen Produzenten Landis LaPace angefertigt. „Wir bringen damit UK-beeinflusste Tanzmusik aus den Staaten raus. Etwas ungewöhnlicher wird es sein, dass die Tracks von Landis LaPace mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit vor ihm in die Clubs kommen werden – denn mit gerade mal 17 Jahren liefert er seine Debüt-EP bei uns ab“, so die deutsche Plattform.

Am 29. Mai 2015 wird die EP mit den Werken „Surrender“ und „Zesty Nachos“, zu dem es noch einen Hard Mix gibt, erscheinen. Letzteres Stück feiert zwei Wochen vor der Veröffentlichung seine Stream-Premiere bei trndmsk: ein Late-Night-Groover mit minimalen Vocals, leistungsstarken Moll-Akkorden und einem durchdringenden Bass.

Tracklist:

01. Landis LaPace – Surrender
02. Landis LaPace – Zesty Nachos
03. Landis LaPace – Zesty Nachos (Hard Mix)