DJ Hell und sein Set aus dem Salon zur wilden Renate

djhell

Thorsten Schaar vom Magazin DER SPIEGEL schrieb vor gut zehn Jahren, dass sich Helmut Geier alias DJ Hell, Fan des FC Bayern München, schon mal seine Gage in Form von Eintrittskarten für Fussballvereine geben lassen würde. Dass Hell, wie er abgekürzt genannt wird, glühender Fussballenthustiast ist, beweist unter anderem noch die Tatsache, dass der Gründer von International Deejay Gigolo Records eine Lizenz als Fußballtrainer besitzt und ein wichtiger Sponsor seines Heimatvereins in Altenmarkt ist.

Nichts desto trotz ist der mittlerweile 52-Jährige nicht nur im Stadion anzutreffen, sondern steht weiterhin hinter dem DJ-Pult. So auch im April 2015 in der Wilden Renate zu Berlin. Dass Hell es noch immer versteht, Menschen mitzureissen, um sie von ihren Alltagssorgen zu befreien, beweist dieser Mitschnitt aus dem Salon mit der urbanen Wohnzimmeratmosphäre.