trndmsk Future Stars #9: Kyodai – Furōto

trndmskfuturestars9

Das Wort Kyodai bedeutet Brüder auf Japanisch – eine bezeichnende Namenswahl des ursprünglich aus Spanien stammenden und mittlerweile in Berlin lebenden Brüderpaars Jay und Luis Garayalde Oses. „Wir stammen aus einer musikalischen Familie, die im Baskenland ihre Wurzeln hat“, so die beiden Musiker. „Unser Vater, ein Saxophonist und Klarinettenspieler, schickte uns damals für eine Klassik- und Jazz-Ausbildung in eine Musikhochschule.“ Ihr Pseudonym fiel ihnen auf einer Reise durch das ehemalige Kaiserreich ein: „Durch einige Gigs mit anderen Projekten haben wir eine besondere Beziehung zu japanischen Dingen aufgebaut.“

Nach diversen Labelstationen haben sie 2013 mit Exploited ihre Labelheimat gefunden. Freerange, Poker Flat oder Compost hießen ihre früheren Imprint-Plattformen und Künstler wie Gilles Peterson, Laurent Garnier, Masters At Work oder Rainer Trüby gehören zu ihren Fans – ein beachtlicher Leistungsausweis. Mit „Furōto“ – das japanische Wort für schweben – mixten sie nun den neunten Beitrag unserer Reihe Future Stars. Das Set ist gespickt mit zwölf Werken, die unter anderem von Bakradze, Art Of Tones, Tim Engelhardt, Shenoda und ihnen selbst produziert wurden.

DOWNLOAD via The Artist Union
(MP3, 320 kBit/s, 1:00:04 Min., 137,8 MB)