Das hört die Welt: Spotify-Landkarte für Musikgeschmäcke

Der Streaming-Dienst Spotify hat nach dem Start von Apple Music eine umfassende und interaktive Karte zum Musikgeschmack auf der Erde erstellt. Durch „Musical Map: Cities of the World“ erhalten wir einen Einblick in die 100 beliebtesten oder charakteristischsten Tracks von zahlreichen Großstädten und ganzen Regionen.

musicalmapspotify

Geschmäcker sind und bleiben verschieden

Internationale Charts hin oder her: Der Musikgeschmack zwischen Nationen unterscheidet sich oft deutlich. Das beweist Spotify mit seinem neuesten Service: „Musical Map: Cities of the World“. Die Landkarte soll einen Eindruck vermitteln, in welchen Städten welche Tracks am beliebtesten sind – und soll auch einen internationalen Vergleich zwischen den Metropolen aufzeigen. Dabei bedient sich die Weltkarte an einem Algorithmus, der in regelmäßigen Abständen Playlists mit den Songs einer Stadt, die am meisten über die Plattform aufgerufen wurden, erzeugt. Diese Wiedergabelisten sollen alle zwei Monate aktualisiert werden. Durch die Aktualisierungen sollen auch globale Trends zukünftig abgelesen werden.

Elektronische Musik unter den Großstädten in Berlin am beliebtesten

Durch den Klick auf einen der vielen grünen Punkte wird man automatisch zur Playlist der gewünschten Stadt geführt und kann so die derzeit beliebtesten Tracks streamen. So hören die User aus Frankfurt am Main im Bereich elektronische Musik zurzeit am liebsten Kölsch, Max Manie, Anna Naklab und Alle Farben sowie Christian Löffler. Die Berliner stehen aktuell auf Werke von Hannes Fischer, Nils Frahm, Marek Hemmann, Ruede Hagelstein, Dominik Eulberg, DJ Koze und ebenso Kölsch. Auch die Hamburger stehen derzeit auf die Songs von Kölsch. München favorisiert akutell Benn Finn, Jan Blomqvist und – wie soll es auch anders sein – Kölsch.