Klinke auf Cinch: Ein Set voller „Lieblingslieder von Lieblingskünstlern“

klinkeaufcinch

Vor zwei Monaten nahm das Duo Klinke auf Cinch einen Podcast für das Label Hommage auf: „Das Set haben wir Anfang Mai 2015 im eigenen Studio in Jena aufgenommen. Ähnlich wie beim Auflegen setzen wir einen Song an den anderen – ohne detaillierte Vorauswahl.“ Diese Vorauswahl finde zwar statt, aber oft rutsche dann doch noch ein Track rein, der viel fetter sei, so die beiden Musiker. „Seit gut zwei Jahren gehen Lutz und ich unserer Leidenschaft zur Vinyl und dem Auflegen nach, und wir spielen immer wieder auch als DJ-Team“, erklärt die zweite Hälfte des Duos, Cle. Das DJing sei eine angenehme Abwechslung zur Livemusik, denn so könnten sie sich völlig frei ohne feste Playlist austoben. „Damit sich die Leute was darunter vorstellen können, basteln wir hin und wieder ein paar Mixtapes. In den meisten Fällen sind die gar nicht auf ein Genre festgelegt -genau wie unsere eigene Musik, irgendwo zwischen HipHop und House.“ Die Werke im Mix sind alles „Lieblingslieder von Lieblingskünstlern.“ Für Cle ist der schönste aber „New Pair“ von Glenn Astro. Lutz präferiert dagegen „Grace“ von Lars Vegas.