Christoph Woerner und sein Mix „FUCK Society“

christophwoerner

Es wäre endlich mal wieder an der Zeit gewesen, und eine Flasche Rotwein sei auch da gewesen, meint Christoph Woerner, wenn man ihn auf sein neuester Set, „FUCK Society“, anspricht. „Am 11. September 2015 habe ich es aufgenommen – und wie üblich in unserem kuscheligen Zuhause“, so der DJ vom Projekt Klangextase. „Ich mag alle acht Tracks, die im Mixtape vorkommen, wirklich sehr gerne, aber vom Stuhl bin ich fast gekippt, als ich den Remix von Crussen für Satoris „Days Without You“ das erste Mal gehört habe“, schwärmt Woerner, der sich aktuell zu einer Spielpause in Clubs verdonnert hat: „Ich lege dann erst wieder im Dezember mit Gigs los, deswegen gibt es aktuell nur meine Podcasts und keine Clubsets.“

Tracklist:

01. Stavroz – To Be in Mara
02. Satori – Days Without You (Crussen Remix)
03. Doc Ollinger – HH Is For Heaven And Hell
04. Tade – Humanoid (Lunar Plane Remix)
05. T.M.A. – Thousand (Mirco Niemeier Remix)
06. Julien Piacentino – Silk (Coss Ritual Mix)
07. Rampue – Mama was a Progrocker
08. Rampue – Adagio For Phoenicopterus