Kiso und sein Stück „Think“

kiso

„Ich bin auf die Idee zum Track durch Daniele Di Martino gekommen, der mir Musik von sich gezeigt hat“, erinnert sich Kiso. Der US-Amerikaner wollte daraufhin genau diesen Style, den er selbst als „techy bouncy style“ bezeichnet, produzieren: „“Darüberhinaus wollte ich natürlich meinen eigenen Style einbringen, und so entstand dann „Think“.“ Vor der Produktion holte sich Kiso beim Durchhören von verschiedenen Tracks auf SoundCloud, die Matt Pisani ihm vorschlug, weitere Inspiration. Das Werk entstand anschließend in seinem eigenen Studio. „Ich habe mir über die Jahre ein tolles Set Up zusammengestellt“, sagt Kiso stolz. Ableton Live 9 sei die wichtigste Software, um die Nummer zu kreieren, so der US-Amerikaner, der am 9. Oktober 2015 seine Platte „Hvar“ auf Ultra Records rausbringen wird. „Think“ steht nun seit einigen Tagen als freier Download zur Verfügung.