Christoph Geisler und ein klarer Himmel – „Wolkenlos“

christophgeisler

„Ich hatte endlich mal wieder ein freies Wochenende“, sagt Christoph Geisler und nahm ebendieses zum Anlass, ein neues Set zusammenzustellen „Ich konnte mich an einem Samstag zu Hause hinsetzen und bei schönem Wetter aus den Tracks, welche ich in der letzten Zeit entdeckt und immer wieder gehört hatte, ein neue Set basteln.“ Durch den größtenteils klaren Himmel an diesem Tag hat es seinen Titel verpasst bekommen: „Wolkenlos“. „Sonst lege ich hauptsächlich darauf Wert, mit dem Mix eine Geschichte zu erzählen, die sich langsam aufbaut, den Höhepunkt in der Mitte hat und zum Schluss langsam abfällt. Bei diesem Mix wollte ich aber von Anfang bis Ende ein harmonisches Gesamtbild darstellen.“ Kopfhörer auf, Musik an und eine Stunde entspannt treiben lassen also.

Tracklist:

01. Tiger Rose – Magic Morning (One Two Soft Alice Rose Remix)
02. Theo Kottis – Into The Wild
03. Faktorm – Faith (YokoO’s Unconditional Love Remix)
04. Amentia – Serpent (Bernstein Remix)
05. Jake Chambers – Won´t Change Myself
06. Yoko ft. Seabourne – Nefelibata (Jonas Saalbach & Sasse Remix)
07. Luis Junior – On A Dream (Gabe Spiritual Remix)
08. Kurt Baggaley – Caeni (Jelly for the Babies Remix)
09. Felix Puertes – Hometown
10. Pattern Drama & Tara Brooks – Maraquba (Nico Stojan Remix)
11. Hraach – DIe Saman (116 Deep Mix)
12. Ost & Kjex – Down River (Christian Löffler Remix)