Der neue Weg des Duos Sound & Temper – die „Animus“ EP

animus

„Nachdem wir bereits an anderen Projekten beteiligt waren, haben wir entschlossen, unter Sound & Temper einen neuen Weg einzuschlagen“, erklären die beiden Regensburger Andreas und Simon. Der neue Weg spiegelt sich in der EP „Animus“ wider. „Inspiriert wurden wir vor allem durch Künstler wie Stephan Bodzin, Solomon und Oliver Koletzki.“ Jedoch wollten sie sich bei den Tracks nicht auf eine Richtung festlegen, daher kommt der unterschiedliche Sound der EP-Werke.

Erst kommt der Beat, dann die Melodie

„Entstanden ist sie zu 100 % in unserem Heim-Studio“, so die Musiker. Beim Produzieren würden sie meistens mit einem Beat beginnen und die melodischen Elemente nach und nach einfügen. „Wir nutzten dabei verschiedene Plug-Ins in Ableton Live und spielten mit dem Sound. Dabei sind die „Animus“-Songs entstanden.“ Released wird die EP am 2. Mai 2016 via Invisible Love: „Carlo von Invisible Love hat uns kontaktiert und geschrieben, dass ihm unser Sound ziemlich gut gefällt. Danach haben wir ihm eine Hörpröbe von „Animus“ geschickt. Er war begeistert, und wir haben daraufhin „Jupiter“ und „Queen“ produziert.“

Tracklist:

01. Sound & Temper – Jupiter
02. Sound & Temper – Animus
03. Sound & Temper – Queen

  • Sound & Temper

    Vielen Dank nochmals für das Interview!