Sie wollte ihn, sie bekommt ihn: Ryan Elliott am Samstag in der Romy S. | trndmusik

Sie wollte ihn, sie bekommt ihn: Ryan Elliott am Samstag in der Romy S.

** Wir verlosen 2*2 Tickets **

Ihr wolltet ihn wieder, ihr bekommt ihn wieder: Ryan Elliott kommt wieder in die Romy, um mit seinem Mix aus warmem US-Techno und coolem Berliner Deep House die Nacht zum Tag zu machen! Also: Schuhe fest zubinden – denn das wird ´ne lange und exzessive Sache!

ryanelliott

Wenn sich jemand mit elektronischer Musik im 4/4-Takt auskennt, dann Ryan Elliott. Wieso? Na, als gebürtiger Ami kam er in seiner Heimatstadt Detroit, der Wiege des US-Techno, schon in jungen Jahren in Kontakt mit der Musik von Legenden wie Underground Resistance, Kevin Saunderson und Blake Baxter. Hat den originären, unverfälschten, warm-groovenden Sound quasi mit der Muttermilch aufgenommen. Dann entdeckte er Jahre später die minimalistischen, urban-coolen und hypnotischen Berliner Hauptstadt-Techno-Klänge. Aus diesen Bausteinen setzt sich sein ganz eigener Sound zusammen: US meets Germany, funky meets treibend, roh meets smooth, analog meets digital. Ganz wichtig dabei ist für ihn die Kick-Drum, also der Beat. Der muss kicken, drücken, nach vorn preschen. Nix für Kaffeekränzchen. Und genau diese eigene Musik-Definition, die in seinen Sets und eigenen Tracks zum Zuge kommt, machte ihn – zurecht! – weltweit bekannt. Dabei legt er ´ne ziemlich ordentliche Bandbreite an den Tag: mal geht’s reduziert und knusprig zu, mal rumpeln und donnern die Bässe, mal schmeichelt sich eine eingängige Melodie ins Ohr. Eines haben die Tracks aber gemeinsam, ihr ahnt es schon: die kickende Kick-Drum. Kurzum: Wenn er am Pult steht, dann steht jeder Club Kopf. Energie entlädt sich, Funken schlagen, Schweiß tropft von der Decke. Vierstelliger Kalorienverbrauch pro Clubber. Mindestens! Der Mann hat´s aber auch einfach drauf, denn immerhin ist er seit rund 15 Jahren aktiv im Elektronik-Bizz – mit Freunden leitet das Label „Spectral Sound“ und haut seine Stücke auf Labels wie „Ostgut Ton“ raus. Als DJ bereist er den gesamten Erdball, und legt in den wichtigsten und besten Clubs auf. Aber nicht nur dort, nein, er wurde auch schon für Locations wie das New Yorker Guggenheim Museum gebucht. Da darf ja nu auch nicht jeder seine Beats durch die Hausanlage schicken. Kleine musikalische Einstimmung gefällig? Dann checkt seinen aktuellen Track „Smith Lake“ auf „Ostgut Ton“ aus. Ein zeitlos cooler, grooviger und atmosphärischer Mover. So wie uns das gefällt!

Den Support übernemmen SHDW und Obscure-Shape von der „From Another Mind“-Crew, die sich mit ihren genreübergreifenden und visionären Sets und Partys in ganz Deutschland einen exzellenten Ruf erspielt hat. Von pochendem Deep House bis hin zu rohem Techno ist da alles drin!

Was? Ryan Elliott
Wann? Samstag, den 30. Juli 2016 ab 23:00 Uhr
Wo? Romy S., Langestr.7, 70173 Stuttgart
Wer? Ryan Elliott, Obscure Shape, SHDW

Wir verlosen 2*2 Gästelistenplätze! Was müsst ihr tun? Entweder schreibt ihr einen Kommentar mit eurer Emailadresse oder ihr schickt einfach eine Email mit eurem kompletten Namen und dem Betreff ( Ryan Elliott! ) an win@trndmusik.de!