Verspieltheit, tiefe Bässe und treibende Claps – die „Dead End“ EP von I am Frost

deadend

Mit seiner vierten EP debütiert I am Frost beim Label Tach & Nacht. Bereits seit 2005 als DJ unterwegs startete René Frost im Jahr 2013 sein Live-Projekt als I am Frost und veröffentlichte noch im selben Jahr seine erste EP, gefolgt von zwei weiteren Releases auf verschiedenen Labels. Nun also soll die nächste Kollektion, die den Titel „Dead End“ trägt, über das Hamburger Imprint rauskommen.“Der Track „Dead End“ ist dabei alles andere als eine Sackgasse, denn mit Ihrer Verspieltheit, tiefen Bässen und treibenden Claps sind die Tracks nicht nur die Essenz im Club, sondern auch die Überholspur abseits der Tanzfläche“, findet das Label.

Eine stimmige Reise, die nicht enden sollte

Abgerundet werden die beiden Original-Tracks, die die EP umfasst, durch zwei individuelle Remixes: Zum einen durch den Remix von HELMS – eine Hälfte des Duos Umami – zum anderen durch die Remixversion von Solid Slap, die das Label Tach & Nacht seit der Gründung begleiten: „Die Interpretationen der Remixer steuern dabei ihren ganz eigenen Teil zu einer musikalisch stimmigen Reise bei, die eigentlich nicht enden möchte.“ Alle Werke werden ab dem 18. August 2016 im Handel zu finden sein. Vertrieben wird die EP vom Stuttgarter Unternehmen digdis!.

Tracklist:

01. I am Frost – Dead End
02. I am Frost – Dead End (HELMS Remix)
03. I am Frost – Escape Route
04. I am Frost – Escape Route (Solid Slap Remix)

digdis-banner