Eine waschechte Frankfurter Compilation – „Electronic Ambassador Vol. 1“

Electronic Ambassadors Vol. 1

Es ist soweit: Mitte des Monats soll die erste Ausgabe der neuen Reihe „Electronic Ambassador“ rauskommen. Und die erste Compilation widmet sich einer Stadt, die eine lange Techno-Vergangenheit vorzuweisen hat. Die Rede ist natürlich von der Bankenstadt Frankfurt, die in den letzten Jahren in Sachen elektronischer Musik einige Rückschläge erleiden musste. Mit dem Cocoon Club und dem gleichnamigen Label verließ vor ein paar Jahren eine echte Institution die Stadt. Nun aber sprießen so langsam neue Plattformen aus dem Boden. Um der Metropole Tribut zu zollen, rückt die Kollektion Frankfurt und seine Acts in den Vordergrund. Neben Johannes Heil sind so noch Basti Grub, Christian Burkhardt, Motorcitysoul und weitere Hessen mit Tracks vertreten. Zu ihnen gesellen sich zudem viele weitere Künstler, die einen Bezug zur Bankenstadt aufweisen, sowie zwei Mixe. Am 19. August 2016 soll die Zusammenstellung „Volume 1“ über das Label Tretmuehle im Handel erhältlich sein. Über Amazon kann man sie bereits jetzt vorbestellen, ausserdem wird sie via iTunes verfügbar sein. Vertrieben wird die komplette Kollektion vom Stuttgarter Unternehmen dig dis!.

johannesheil

Tracklist:

01. Electronic Ambassador Frankfurt (Pt. One – Continuous DJ Mix)
02. Electronic Ambassador Frankfurt (Pt. Two – Continuous DJ Mix)
03. Basti Grub – Rainbow Pony
04. Johannes Heil – From Within
05. Amir – Sandcastle
06. Boris Ochs – Beatfreak
07. Mathias Kaden – Swahili
08. Broombeck – Helicopter
09. Lana del Tigre & Broombeck – Timemachine
10. Christian Burkhardt – Cheech
11. Einzelkind – Finding Love
12. Toni Rios & Andre Walter – Voces Negras
13. Motorcitysoul – Sirens
14. Pascal Feos & Frank Leicher – Wilde Wälse
15. Brian Sanhaji – Pulsar
16. Felix Bernhardt – Flying Feeds (Eric Kanzler Remix)
17. Jacuzzi Boys – Ramba Zamba! (Sascha Krohn Remix)
18. Alexander Aurel – Enjoy Your Night (Paul C & Paolo Martini Remix)
19. Martin Woerner – Full Tilt
20. George Perry – Awakening
21. Pele & Shawnecy – In the Air (Miguel Lobo Remix)
22. Oliver Lieb – Tarsius
23. Anna Reusch – Papichulo
24. Chris Hartwig – Take the Pill
25. Ferdinand Laurin – Flakes (Carsten Rausch Remix)
26. Sascha Krohn – Peekaboo
27. Lars Schneemann – Not Automated
28. The Badgers & Adam Schock – Blacksun Downtown (Skelesys Remix)
29. Severin Schwarz – Texas
30. Maurice Deek – So Fucked Up (Christopher Lawson Remix)
31. Irregular Synth – Flat One (Nils Weimann & Jacuzzy Boys Remix)
32. Roter & Lewis – Dead Presidents
33. Sebastian Lutz – Kachina
34. Holger Flinsch – Sultans On Wind (Gabriel Le Mar Remix)
35. Mark Reeve – I Need You
36. Gab Oswin – Orions Dance
37. Mogi vs. Rochelle – Nation in a Funk (Butch Remix)
38. Ioakim Sayz – Joker
39. unNamebar – Diary from a Music Lover (Chapter Two)
40. Colino – 1990
41. Topcats – Esmeralda (Der Dritte Raum Remix)

digdis-banner