Aus einem tristen Studiotag ausbrechen – Emil Berliner released seine „Faust & Anker“ EP

faustanker

„Musik entsteht an vielen Orten“, ist sich Emil Berliner sicher. „Auch wenn er sich nicht gerade als optischer Leckerbissen in meiner Hosentasche präsentiert, ein Aufnahmegerät habe ich immer dabei, denn sobald man das Haus verlässt, weiß man nie, was einen erwartet.“ Letztens war es sein Besuch in einem Uhrenladen und ein schnelles tonales Glucksen eines Duschkopfs – ausgelöst vom Luftsog des sich zurückziehenden Wassers im Schlauch: „Das Weiterverarbeiten solcher Aufnahmen ändert meinen musikalische Zugang. Mir hilft es, aus der Routine eines tristen Studiotages auszubrechen.“

Wirbelnde Hi-Hats, ein donnernder Bass und eingängige Synthsounds

Seine EP, „Faust & Anker“, ist die neueste Produktion des Österreichers, der bereits einen Podcast für trndmsk ablieferte. Wirbelnde Hi-Hats, ein donnernder Bass und eingängige Synthsounds charakterisieren die Nummer „Faust & Anker“. Das Stück „Krückenkaktus“ konzentriert sich auf das gleiche Thema und verbreitet eine entspannte Deep-House-Atmosphäre. Bei „Revolver“ merkt man sichtlich, dass der österreichische Produzent Spass am Experimentieren hatte. Abgerundet wird die Kollektion von „Groove“, ein vielseitiges Club-Tool, das seinen Namen durch seine Tribal-Beats und funky Bassline verdient. Die EP erschien nun am 16. September 2016 auf dem Hamburger Label Audio Safari. „Ich selbst bin ein ziemlicher Mail-Muffel und kann mich glücklicherweise auf die Fingerfertigkeiten ein paar sehr guter Leute verlassen, die solche Kontakte möglich machen.“

Tracklist:

01. Emil Berliner – Faust & Anker
02. Emil Berliner – Kruckenkaktus
03. Emil Berliner – Revolver
04. Emil Berliner – Groove