Ein melodisches Tech-House-Release – Arkouda veröffentlicht seine „Inception“ EP

inception

Am Anfang seiner neuen „Inception“ EP stand die Idee, klassische und progressive Perkussions und groovige Elemente mit technoiden Synths zu verbinden und einen Loop-Track zu produzieren, der anfangs noch simpel daherkommt, einem aber immer mehr reinzieht und den Groove implementiert. „Ich denke, dass ist mit dem Titeltrack auch gut gelungen“, findet der Schweizer Arkouda. Die zweite Nummer der Kollektion, „Mindless“, ist eine Co-Produktion mit Arjeta Zuta, die schon immer eine Wunschoption für eine seiner Zusammenarbeiten war: „“Mindless“ sollte brachialer daherkommen und sich an sphärischen Sounds bedienen, die auf einem dicken Teppich stattfinden. Die Vocals runden das Ganze ab.“

15 Jahre Clubbing und Auflegen

Die notwendige Inspiration für die beiden Stücke holte sich der Mann aus Zürich aus seinem Fundus von über 15 Jahren Clubbing und Auflegen. „Produziert habe ich die EP im Studio von DBMM (Indiana Tones) in Zürich mit Ableton Software und den unzähligen Plug-Ins und Tools, denen man sich heute halt so bedient“, erklärt der Schweizer, der die Vocals selbst aufgenommen und den passenden Text dazu geschrieben hat: „Der war zu Beginn um einiges länger. Wir haben uns aber dann auf einen repetitiven Chorus geeinigt, um den Track in seiner Struktur nicht zu poppig aufzubauen.“ Abgerundet wird das Release von zwei Remixen, die von Patrick Kunkel und Florian Kruse kommen.

„Ein junges und cooles Imprint“

Veröffentlicht wurde die EP am 28. November 2016 auf dem luxemburgischen Label Lauter Unfug: „Ich hatte die Snippets der fertigen Tracks an das Label gesendet, das mir von diversen Freunden als junges und cooles Imprint empfohlen wurde.“ Die positive Antwort, die Tracks zu veröffentlichen, bekam Arkouda ziemlich zügig und die Vorschusslorbeeren wurden bestätigt. „Lauter Unfug ist sehr umtriebig in vielen Projekten, und die Jungs machen einen super Job“, findet der Musiker, der demnächst einige Gigs in Zürich und auf diversen Festivals in den Alpen spielen wird. „Zudem gönne ich mir noch ein paar Wochen Ferien in Asien.? Aktuell bin ich an zwei Tracks dra,n die an treibende House-Sounds mit vielen Old-School-Elementen erinnern. Ziel ist es, im Frühjahr 2017 den nächsten Release zu haben.“

Die „Inception“ EP ist via Traxsource erhältlich.

Tracklist:

01. Arkouda – Inception
02. Arkouda feat. Arjeta Zuta – Mindless
03. Arkouda – Inception (Patrick Kunkel Remix)
04. Arkouda – Inception (Florian Kruse Remix)