Lidl springt auf den Vinyl-Hype auf und verkauft jetzt Plattenspieler

279337_03_f

Lidl ist auf den Vinyl-Zug aufgesprungen. Der zweitgrößte Discounter-Konzern weltweit hat ab diesen Monat einen All-In-One-Turntable für 49,99 £ (britische Pfund) oder 69,99 € im Sortiment. Die Plattenspieler besitzen eine USB-Verbindung zur Umwandlung von Schallplatten in digitale Musikdateien am Computer und sind ab dem 3. November 2016 im Handel erhältlich. Ausserdem gewährt die Supermarkt-Kette seinen Käufern eine dreijährige Garantie.

Alle Eigenschaften des Lidl-Turntables im Überblick

– All-In-One-Playback-System mit eingebauten Stereo-Lautsprechern
– USB-Verbindung zur Umwandlung von Schallplatten in digitale Musikdateien am Computer
– Standard RCA (Cinch) Ausgänge für den optionalen Anschluss an die Heimanlage
– EZ Vinyl/Tape Converter Software für MAC und PC enthalten
– die Software trennt Titel automatisch
– spielt 33 1/3, 45 und 78 RPM Schallplatten ab und konvertiert sie
– natürliche Holzoberfläche

279337_02_f

Andere Supermarktketten setzen seit längerem auf Vinyl

In Großbritannien haben bereits mehrere der führenden Supermärkte, unter anderem Tesco und Aldi, auf den Boom von Vinyl reagiert und Plattenspieler in ihr Sortiment aufgenommen, nachdem sie es in den 1990er Jahren zwischenzeitlich aufgaben. Im Juni diesen Jahres verkündete die britischen Supermarktkette Sainsbury, die erst im März eine Reihe von Schallplatten mit in ihre Regale aufnahm, dass sie zu einem der größten britischen Vinyl-Einzelhändler aufgestiegen sei. Die aktuellen Vinylverkäufe in Großbritannien sollen bald den höchsten Punkt seit 1988 erreichen, so ist es kaum überraschend, dass Supermärkte auf dem Hype aufspringen.

279337_04_f

279337_05_f-2

279337_01_f

279337_07_f