Eine abgeschlossene Geschichte – „Whitney Schnuck’s Notes“ von Christoph Woerner

christophwoerner

Christoph Woerner hat ein neues Set namens „Whitney Schnuck’s Notes“ rausgebracht: „Dieser Podcast erscheint in der regelmäßigen Reihe meiner eigenen Downtempo-Veröffentlichungen.“ Sein Mix ist diesmal an verschiedenen Orten entstanden. „Einige der Tracks habe ich schon viele Wochen auf meiner Liste mit Lieblingen“, erzählt das Mitglied des Projektes Klangextase. „Immer, wenn es möglich war, habe ich an der Zusammenstellung gefeilt. Anfang Februar war’s dann soweit, und ich konnte das Ding genau so fertigstellen, wie ich mir das gewünscht habe.“

Die Zusammenstellung und das Mixing

Besonders wichtig waren für ihn die Zusammenstellung und das Mixing: „Die beiden Dinge sind mir immer besonders wichtig. Und Podcasts leben ganz besonders davon, dass sie eine abgeschlossene Geschichte erzählen.“ Jeder Track habe seine Besonderheiten und sei es wert, geliebt zu werden, betont der DJ: „Ich habe aber keinen Lieblingstrack im Set. Ansonsten habe ich, nachdem ich im Dezember die Organisation der Podcasts bei Klangextase abgegeben habe, nun glücklicherweise etwas mehr Zeit, mich auf Neues zu konzentrieren und bin selbst irre gespannt, was dabei herauskommen wird.“