Fokus auf die eigenen Produktionen legen – das neue Liveset von Jonas Woehl

jonaswoehl

„Ich sollte den nächsten Podcast für die Reihe meiner musikalischen Familie NXTOU machen“, erzählt Jonas Woehl. Der junge Dresdner wollte allerdings kein DJ-Set sondern explizit ein Liveset aufnehmen, um nach außen hin zu zeigen, dass sein Fokus mehr auf eigenen Produktionen liegen soll als auf dem Basteln von DJ-Sets. Aufgenommen hat er das Set bei sich zu Hause: „Mein Hauptaugenmerk habe ich darauf gelegt, ein Set zu basteln, was meinen aktuellen Sound in möglichst vielen Facetten darzustellen.“ So gäbe es einerseits Tracks, die für seine Verhältnisse recht treibend seien, allerdings auch andererseits z. B. einen Track mit gebrochenem Beat.

Jeder Track ein Liebling

„Das Set entwickelt sich von einem eher reduzierten und gesanglichen Track über trockene Basslines hin zu dem Track „Halmstad“, der schon fast einen Songcharakter hat“, so Woehl. Einen Lieblingstrack auszumachen, fällt dem Musiker schwer: „Irgendwo ist jeder Track ein Lieblingstrack von mir, da ich mit jedem eine eigene Entstehungsgeschichte verbinde. Die Tracks meiner aktuellen EP auf Whatiplay („Linkoeping“ und „Halmstad“) würde ich aber sicherlich unter der Top 5 einordnen.“ Im Juli und August diesen Jahres werden zwei Remixes von ihm erscheinen, die stilistisch nicht unterschiedlicher sein könnten: „Previews werden sicherlich schon bald online gehen. Ansonsten wird Ende des Sommers eine neue EP von mir herauskommen – weiteres darf ich aber noch nicht verraten.“