Stimmig, emotional und entspannt – der neue Podcast von Mira für den Kater Blau

mira

„Wenn mich mein Lieblings- und Residentclub Kater Blau bittet, einen Podcast für seine neue SoundCloud-Seite aufzunehmen, gibt es für mich natürlich keine weiteren Fragen“, sagt Mira mit Hinblick auf ihr KaterCast-Set. Den Mix nahm die Produzentin Mitte Juni zu Hause auf: „Das funktioniert für mich meistens am besten, weil ich da Ruhe habe und mich ganz auf die Track-Auswahl und den Mix konzentrieren kann.“ Besonderen Wert hat sie bei dem Set darauf gelegt, dass er den Floor wiederspiegelt, der in dem Fall der Acid Bogen ist, wo sie im Kater die „Nicht schneller als 116 bpm“-Philosophie fahren. „Dazu, wie bei jedem meiner Podcasts, dass es stimmig, emotional und entspannt ist und dass man es zu Hause hören kann“, erklärt die Musikerin.

Die Tracks müssen gut passen

Sie liebe jeden Track in dem Set und hätte auch noch viel mehr raussuchen können: „Aber der Wunsch des Katers war, nicht viel länger als ein einstündiges Podcast aufzunehmen.“ Bei Podcasts lege sie weniger Wert auf Aktualität der Tracks, mehr darauf, dass sie gut passen und im Zusammenspiel etwas transportieren: „Das ist bei den manchmal kurzen Sets auswärts anders. Wenn du nur zwei Stunden hast, spielst du den neuen heißen Scheiß. Dazu kommt, dass ich im Club selten so langsam spiele, wie das Podcast aufgenommen ist. Aber grundsätzlich würde ich mal sagen, es kommt immer darauf an, wo ich bin und wann ich spiele, so können also eigentlich alle Tracks des Podcasts in meinen aktuellen Sets vorkommen.“ Am Freitag geht es für Mira aufs Garbicz Festival, wo sie die Ehre habe, mit Chris Schwarzwalder das Closing-Set am Sonntag auf der Wiese spielen zu dürfen: „Nächste Woche spiele ich auf Mykonos, im Kater und am Sonntag für meine Freunde vom Tal der Verwirrung das Closing-Set auf dem Oewerall Festival. Dann geht es noch schnell vor meinem Abflug in die USA nach Regensburg zum Paradise Circus Open Air. Und ab Mitte August toure ich bis Anfang September in den USA, wo ich unter anderem auch auf dem Oregon Eclipse Festival und dem Burning Man zu hören bin.“