Moderne, harte Technodrums mit trancigen Melodien – Hidden Empire releasen auf Suara

Suara_287

„Binär Mieze“ EP – so heisst die neue Veröffentlichung von Suara. Die Kollektion teilen sich Citizen Kain & Kiko sowie das deutsche Produzenten-Gespann Hidden Empire. Kain und Kiko liefern mit „Goon On The Moon“ und „Through And Through“ einen industriellen Sound ab, die bereits von Maceo Plex oder Solomun gespielt werden. Hidden Empire setzen hingegen auf drei harte und melodische Tracks. „Unsere Inspiration bekamen wir in erster Linie von Coyu„, erzählen Hidden Empire, „da wir mit ihm im Vorfeld über elektronische Musik im Allgemeinen und die neue Ausrichtung von Suara, wieder mehr in Richtung Techno und „Underground“ zu gehen, gesprochen haben.“ Beim Produzieren war es ihr Ziel, moderne, harte Technodrums mit trancigen Melodien zu kombinieren.

Auf dem Magic Break Festival kennengelernt

„Die Idee zum Track entsteht bei uns eigentlich immer beim Improvisieren, im Vorfeld gibt es immer nur eine grobe Richtung in die es gehen soll“, so das Duo, das vor Kurzem ein neues Liveset veröffentlichte. „First Bastion“, so der Name der Nummer, ist ganz klassisch bei ihnen im Studio entstanden. „Wir haben Coyu im April in der Türkei auf dem Magic Break Festival kennengelernt und uns auf Anhieb sehr gut verstanden. So kam es, dass wir diesen Sommer unseren ersten Track, „Colors of Black“, auf Suara releasen durften. Nachdem der Track sehr gut angenommen wurde, kam das Angebot von Suara, mal eine ganze EP zu machen.“ Später kam der Vorschlag vom Label für jene „Split“ EP mit Citizen Kain & Kiko, die am Montag erscheinen wird: „Die Tracks passen vom Stil her gut zusammen und man kann sich auf diesem Weg gegenseitig supporten.“

Tracklist:

01. Citizen Kain & Kiko – Through And Through
02. Hidden Empire – First Bastion
03. Citizen Kain & Kiko – Goon On The Moon
04. Hidden Empire – Weekend Warrior
05. Hidden Empire – Rebelution