Groovender Tech-House gepaart mit technoiden Elementen – die „My Breakout“ EP von Rawley

rawley

Die Idee zu seiner EP „My Breakout“ kam Rawley durch seinen Umzug nach Leipzig. „Deswegen auch „Breakout“ – mein Ausbruch sozusagen“, so der Musiker. Die Inspiration zu den beiden Nummern kam durch seine Sets: groovender Tech-House gepaart mit technoiden Elementen. „Aber auch durch das Feeling und Umfeld der Großstadt Leipzig“, ergänzt der junge Produzent. „My Breakout“ ist also sein Ausbruch aus der Provinz, „Detroit People“ hingegen spiegelt den Einfluss der Großstadt und Großstädter wider. „Der „Breakout“ ist noch in Röblingen am See entstanden, „Detroit People“ in Leipzig“, sagt Rawley, der beide Tracks mit Ableton erschuf. Auf Remixer verzichtet der Künstler bewusst: „Ich will damit signalisieren, dass die EP an zwei verschiedenen Orten entstand.“ Veröffentlicht wurde die Kollektion am 10. November 2017 auf Mo’s Ferry Proud. „Der Kontakt zum Label besteht eigentlich schon seit zwei Jahren“, erinnert sich der DJ, „ich sollte mal einen Floor zu der Veranstaltung „I love vinyl“ hosten – was damals aber leider nicht geklappt hat. Dieses Jahr habe ich dort allerdings gespielt und somit kam die idee, Niklas (dapayk) danach einfach mal zu kontaktieren.“ Der junge Leipziger arbeitet bereits an weiteren Projekt: „Als nächstes steht meine „Straighter Boi“ EP an und eine EP mit Max von Panik Pop wird in diesem Jahr noch auf Enzo SIffredis Wired Label folgen.“

Tracklist:

01. Rawley – Breakout
02. Rawley – Detroit People