Schaut euch Kölschs Live-Performance auf dem Pariser Eiffelturm im Video an

klösch-eiffelturm

Cercle Music hatte geladen und der Däne Kölsch sich nicht zweimal bitten lassen: Das eineinhalbstündige Set des Kompakt-Artist und Weltstars ist per Stream übertragen worden. All das, was schon in der Vorankündigung nach einer einmaligen Sache klang, startet mit deutschen Lyrics, die sein aktuelles Album „1989“ ankündigen, und bekommt durch die vielen Streicher und das Orchestergrabenfeeling eine konzertale Athmosphäre vermittelt. Die Stimmung ist angepasst an diesen historischen Ort, der jährlich von vielen Millionen Menschen besucht wird. 120 Meter über Paris stand er, Rune Reilly Kölsch, der sich damit sicherlich einen Platz im DJ-Olymp verdient hat.

Mit der Drohne über die Szenerie

Das Set wurde von mehreren Standorten aus gefilmt, unter anderem von einer Drohne und letztlich von Derek Barbolla inszeniert. Schönes Plus: Auch das Wetter hatte Mitte Oktober mitgespielt und die Feierabendstimmung in ein goldenes Oktoberlicht gerahmt. Episch!

Ein Artikel von Radiothérapie und Feelectronica.