Orientalische Instrumente und elektronische Beats – Lopals Edit zum Track „Majâz“

Processed with VSCO with p5 preset

Foto: Colette Pomerleau

„Seit kurzem höre ich immer mehr afrikanische und östliche Jazzbands wie Mulatu Astatke, Mahmoud Ahmed, Ali Farka Touré oder Dhafer Youssef“, gesteht Lopal. Das Tal der Verwirrung-Mitglied fand dabei so viele Elemente zum Komponieren, dass er sich dazu entschied, an einem Track mit Samples dieser verschiedenen Künstler zu arbeiten. „Ich fand diese Mischung aus organischen Klängen und orientalischen Instrumenten so interessant, dass sie mit elektronischen Beats kombiniert werden können, da sie diese Art von wilder Berührung mit sich bringen, ohne zu sehr in die Klänge der orientalischen und elektronischen Musik einzutauchen.“ Vorgenommen hatte er sich das Stück „Majâz“ vom palästinensischen Oud-Trio Le Trio Joubran.

Für den Dancefloor

„Ich habe den Edit in meinem Homestudio mit Ableton Live, einer Bass Station und dem Prophet REV2 produziert. Und ich habe verschiedene Samples verwendet.“ Das wichtigste für seine Version komme aber vom Original selbst: „Es sind ein Oud und die Percussions, die in der Mitte des Tracks mit einem sehr wählerischen Ton alle vier Takte spielen, die ich für den Groove verwendet habe. Ich habe auch Ausschnitte von Trompeten und Gesang von Dhafer Youssef, ein arabischen Jazzmusiker aus Tunesien, benutzt.“ Die neugeschaffene Version bietet er nun als freien Download bei trndmsk an. „Bearbeitungen sind eine großartige Möglichkeit, Tracks, die man liebt, für den Dancefloor zu bearbeiten. Und das möchte ich mit anderen teilen“, so der Musiker, der gerade an seiner Debüt-EP arbeitet und ein Liveset entwickelt.

Freedowloads_Le Trio Joubran2 Kopie

Das Cover für die Bearbeitung fertigte Billy Caso an.

DOWNLOAD for YouTube lovers or SoundCloud lovers (Hypeddit / The Artist Union)