Roosevelt im Electronic Beats Podcast – „Was mir Köln beigebracht hat, war diese Offenheit für die Verschmelzung von Genres“

2_Roosevelt_Querformat

In der neuen Folge derTelekom Electronic Beats Podcast-Serie ist der deutsche Musiker Marius Lauber, besser bekannt als ​Roosevelt, zu Gast. Der junge deutsche Musiker erzählt insbesondere von seiner Traumkarriere, die beim Aufnehmen in seinem Schlafzimmer begann und schnell auf internationalen Bühnen seinen Lauf nahm. Durch Zufall gelang seine Musik in die Hände von ​Joe Goddard​, dem Produzenten der britischen Band ​Hot Chip​, der ihn direkt als Support-Act auf Tour mitnahm. Erst danach wurde das deutsche Publikum auf ​Roosevelt aufmerksam. Der 28-jährige Sänger, Songwriter und Produzent ist als Live-Musiker mit Band und DJ bekannt. ​Roosevelt lebt in seiner Wahlheimat Köln und veröffentlichte Ende September sein zweites Album ​Young Romance​.

Der Unterschied zwischen Köln und Berlin

Im Podcast erzählt ​Roosevelt​, wie er durch die frühe Prägung von MySpace zu seinem einzigartigen Sound, einem Mix aus strukturierter Popmusik, Dance- und Housebeats gekommen ist und wieso es ihm wichtig ist, dass seine Musik international klingt. Dabei erklärt er auch, wie er seine Heimat Köln trotzdem musikalisch einbringt und was ihm an der Kölner Partyszene im Vergleich zur Berliner gefällt. Er beschreibt den Unterschied zwischen dem DJ-Dasein und dem Schaffen als Live-Musiker mit Band und er spricht von der Entstehung seines neuen Albums, vom Songschreiben, von der Produktion bis zur Namensgebung und von der Vorfreude über die Gewissheit, dass seine Musik gehört wird.

3_Roosevelt_Chilly Gonzales Köln